Pele vor seinem 80.: „Bin froh, bei klarem Verstand zu sein“

Köln (SID) – Wenige Tage vor seinem 80. Geburtstag hat sich Brasiliens Fußball-Idol dankbar für seinen Gesundheitszustand gezeigt. „Ich danke Gott, dass er mir die Gesundheit gegeben hat, dies alles bei klarem Verstand zu erleben, nicht sehr intelligent, aber klar im Kopf“, sagte der für viele „größte Fußballer aller Zeiten“ in einer Videobotschaft. Der dreimalige Weltmeister Pele wird am Freitag 80 Jahre alt.

Er hoffe, so Edson Arantes do Nascimento alias Pele weiter, „dass ich nach meinem Tod von Gott so empfangen werde wie ich überall auf der Welt empfangen wurde.“ Pele hatte in den letzten Jahren immer wieder mit seiner körperlichen Gesundheit zu kämpfen und war wegen diverser Erkrankungen im Krankenhaus. So hat er nach einem Eingriff nur noch eine Niere.

Pele ist nach wie vor jüngster Torschütze in einem WM-Finale, als er 1958 in Schweden gegen die Gastgeber mit 17 Jahren und 249 Tagen zweimal traf. Selbst festgehaltene 1281 Treffer in 1363 Spielen. Unzählige Titel überall auf dem Globus mit dem FC Santos, mit Cosmos New York und vor allem die WM-Triumphe 1958, 1962 und 1970 mit der Selecao. Peles Erfolgsbilanz ist schier unendlich.

Mehr als 21 Jahre schnürte er bis zum Abschied am 1. Oktober 1977 die Fußballschuhe, machte die Rückennummer 10 weltberühmt – nicht als klassischer Spielmacher, eher als hängende Spitze nach heutigem Spielverständnis. Pele war einzigartig: In Dribblings verliebt, auf Tore aus, geschossen mit rechts oder links, mit Gewalt oder Raffinesse, per Kopf oder Fallrückzieher förmlich in der Luft schwebend.

Pele ist dankbar für seine Gesundheit. ©SID DOMINIQUE FAGET

Fotos: SID

Geschichten aus dem Fußball