2009/10: Inter Mailand gegen FC Bayern München – 2:0

Mit einer starken Leistung im Finale in Madrid holte sich Inter Mailand völlig verdient den Titel gegen den FC Bayern München in der Champions League 2009/2010.

Überraschend setzte Trainer Jose Mourinho im Endspiel gegen den FC Bayern München auf eine offensive Taktik.

Dank des überragenden Spielmachers Wesley Sneijder, einer gewohnt starken Defensive und des treffsicheren Doppeltorschützen Diego Milito durften die starken Mailänder nach dem Schlusspfiff den berühmten Henkelpott in den Madrider Abendhimmel stemmen.

Trotz klarer Feldvorteile waren für die Münchner echte Torchancen Mangelware. Stattdessen wackelte die sonst so starke Bayern-Innenverteidigung mit den erfahrenen Martin Demichelis und Daniel van Buyten bei den Kontern der Mailänder gleich mehrmals.

Nach einem langen Abschlag vom brasilianischen Inter-Keeper Julio Cesar kam der Ball in der 35. Minute über Sneijder zu Milito der sich gegen Demnichelis durchsetzte und Bayern-Torhüter Jörg Butt bei seinem Schuss aus 14 Metern keine Chance ließ und zum 1:0 traf. Diese Führung hatte auch zur Halbzeitpause Bestand.

Bastian Schweinsteiger Bayern München
Archivbild Bastian Schweinsteiger / Shutterstock.com

In der zweiten Halbzeit drängten die Bayern von Beginn an auf den Ausgleichstreffer. Nur wenige Sekunden nach Wiederanpfiff scheiterte Thomas Müller an Julio Cesar. Auch Miroslav Klose und Arjen Robben konnten ihre guten Chancen nicht zum Ausgleich nutzen.

Stattdessen machte Milito in der 70. Minute nach einem schnellen Konter den Doppelpack zum 2:0 und damit auch den Sieg für die Mailänder endgültig perfekt.

Inter Mailand gewinnt die Champions League 2009/2010 in einem spannenden Finale in Madrid gegen den deutschen Rekordmeister FC Bayern München.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen