3. Liga setzt Saison am 30. Mai fort

Die 3. Liga wird ihre Saison fortsetzen. Der Spielbetrieb beginnt am 30. Mai und soll am 4. Juli mit dem 38. Spieltag abgeschlossen werden. Zuletzt hatten sich einige Klubs noch deutlich für einen Abbruch der Saison ausgesprochen.

Insgesamt elf Spieltage stehen noch aus, für die 20 Teams wird es damit durchgehend englische Wochen geben. „Es ist wichtig und nötig, dass nun Klarheit über den weiteren Fahrplan in der 3. Liga herrscht“, teilte DFB-Präsident Fritz Keller mit.

Keller betonte zugleich, dass die 3. Liga eine „bundesweite Profispielklasse“ sei, „negative politische Verfügungslagen an vereinzelten Standorten dürfen hier nicht den deutschlandweit mehrheitlich möglichen Spielbetrieb komplett unterbinden.“ Er spielt damit etwa auf Carl-Zeiss Jena an, das sein Stadion nach einem Beschluss der Landesregierung von Thüringen bis zum 5. Juni nicht nutzen darf, am 31. Mai aber ein Heimspiel gegen den Chemnitzer FC ausrichten soll.

Der Saisonfortsetzung mit Geisterspielen zugrunde liegt nach Mitteilung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) das Hygienekonzept, das DFB und die Deutsche Fußball Liga (DFL) gemeinsam für alle Profiwettbewerbe im deutschen Fußball erarbeitet haben und das in der Bundesliga sowie 2. Bundesliga bereits entsprechend zur Anwendung kommt. Nach Abschluss der Saison der 3. Liga soll die Relegation zur 2. Bundesliga bis zum 11. Juli abgeschlossen sein.

Die Vereine, an deren Standorten noch kein Profispielbetrieb erlaubt ist, forderte der DFB „nun noch einmal“ dazu auf, „in aktive Klärung mit den zuständigen Behörden zu treten“, sollte einem Klub zum Zeitpunkt eines Heimspiels nicht sein gewohntes Stadion zur Verfügung stehen, müsste er gemäß Statuten in eine andere Spielstätte ausweichen. „Uns allen muss immer wieder bewusst sein: Wir erleben eine Ausnahmesituation, in der es keine einfachen Lösungen gibt“, sagte Keller.

(SID)

Letzte News

Aktuelle News

Frankfurt mit Lindström im Europacup-Finale

Eintracht Frankfurt kann im Finale der Europa League auf den zuletzt angeschlagenen Offensivspieler Jesper Lindström zurückgreifen. Sevilla (SID) – Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt kann im Finale der Europa League auf den zuletzt angeschlagenen Offensivspieler Jesper Lindström zurückgreifen. „Jesper geht es sehr gut, er hat das Abschlusstraining ohne Probleme bestritten“, sagte Trainer … [Weiterlesen]

Aktuelle News

Rangers selbstbewusst: „Wollen den Cup nach Hause bringen“

Teammanager Giovanni van Bronckhorst von den Glasgow Rangers zeigt sich vor dem Endspiel der Europa League gegen Eintracht Frankfurt angriffslustig. Sevilla (SID) – Teammanager Giovanni van Bronckhorst von den Glasgow Rangers hat sich vor dem Endspiel der Europa League gegen Eintracht Frankfurt angriffslustig gezeigt. „Ein Finale ist nur schön, wenn … [Weiterlesen]

Aktuelle News

Union holt Leweling aus Fürth

Der Offensivspieler folgt seinem Teamkollegen Paul Seguin an die Alte Försterei. Köln (SID) – Union Berlin hat den deutschen U21-Nationalspieler Jamie Leweling vom Bundesliga-Absteiger SpVgg Greuther Fürth verpflichtet. Der Offensivspieler folgt seinem Teamkollegen Paul Seguin an die Alte Försterei, die Vertragslaufzeit gab Union nicht bekannt.  „Man konnte in den letzten … [Weiterlesen]

2. und 3. Bundesliga

Eisele verpflichtet: KSC komplettiert Torwarttrio

Zweitligist Karlsruher SC hat sein Torwarttrio komplettiert. Von Fortuna Düsseldorf verpflichteten die Badener den 26-jährigen Kai Eisele. Karlsruhe (SID) – Fußball-Zweitligist Karlsruher SC hat sein Torwarttrio komplettiert. Von Fortuna Düsseldorf verpflichteten die Badener den 26-jährigen Kai Eisele. Er erhielt einen Vertrag bis 2024 und ist neben Marius Gersbeck und Max … [Weiterlesen]

2. und 3. Bundesliga

Fortuna-Kapitän Bodzek künftig in der Regionalliga

Der bisherige Kapitän Adam Bodzek wird nicht mehr für  die Profi-Mannschaft von Fortuna Düsseldorf spielen, bleibt aber im Verein. Düsseldorf (SID) – Der bisherige Kapitän Adam Bodzek wird nicht mehr für  die Profi-Mannschaft von Fortuna Düsseldorf spielen, bleibt aber im Verein. Wie die Rheinländer am Dienstag bekannt gaben, wird der … [Weiterlesen]

Aktuelle News

Nach Aufstieg: Schalke-Abschiede im halben Dutzend

Schalke 04 hat nach dem Aufstieg in die Fußball-Bundesliga fünf Spieler und Co-Trainer Peter Hermann verabschiedet. Gelsenkirchen (SID) – Schalke 04 hat nach dem Aufstieg in die Fußball-Bundesliga fünf Spieler und Co-Trainer Peter Hermann verabschiedet. Prominentester Abgang unter den Profis ist der senegalesische Nationalverteidiger Salif Sane, auch die Verträge mit … [Weiterlesen]