3. Liga: Türkgücü München entlässt Trainer Hyballa

München (SID) – Nach nur sieben Ligaspielen hat Fußball-Drittligist Türkgücü München seinen Trainer Peter Hyballa entlassen. Das teilte der Klub am Dienstag mit. „Die Resultate der vergangenen Spiele sowie das Tabellenbild, das sich zuletzt entwickelt hatte, haben uns dazu bewegt, an dieser Stelle den gemeinsamen Weg mit Peter Hyballa zu beenden“, sagte Geschäftsführer Max Kothny.

Das 0:2 bei Eintracht Braunschweig am Samstag war die vierte Niederlage in Serie, insgesamt kam Hyballa nur auf zwei Siege und fünf Pleiten. Die Münchner rutschten in der Tabelle auf Platz 16 ab und sind nur noch zwei Punkte von der Abstiegszone entfernt. Außerdem schied Türkgücü im Landespokal gegen Aubstadt (1:3) aus.

„In den kommenden Tagen werden wir uns intensive Gedanken über die Marschroute der anstehenden Wochen und Monate machen, um so einen geeigneten Nachfolger präsentieren zu können“, sagte Kothny. Bis auf Weiteres werden die Co-Trainer Alper Kayabunar und Nicolas Masetzky das Training übernehmen.

Hyballa muss seinen Platz in München wieder räumen. ©FIRO/SID

Text und Fotos: SID

Weitere News und Infos in unserem Magazin | 1. Bundesliga | 2. und 3. Liga | Champions League | International |