„Absoluter Leader“: Hamann spricht sich für Hummels-Rückkehr aus und stellt Kroos infrage

Köln (SID) – Der frühere Fußball-Nationalspieler Dietmar Hamann (47) hat sich für eine Rückkehr von Innenverteidiger Mats Hummels in die DFB-Elf ausgesprochen, stellt aber die Rolle von Toni Kroos als Stammspieler infrage. Über Hummels sagte Hamann: „Er ist ein absoluter Leader da hinten. Er kann die Mannschaft führen und ich glaub auch die anderen Spieler führen. Ab und zu habe ich das Gefühl, hinten sind sie etwas hilflos und da würde mit Sicherheit Hummels etwas Ruhe reinbringen“, sagte Hamann bei Sky Sport News.

Rio-Weltmeister Hummels war im Nachgang der WM 2018 gemeinsam mit seinen damaligen Bayern-Teamkollegen Jerome Boateng und Thomas Müller ausgebootet worden. Bundestrainer Joachim Löw begründete den Schritt mit einem personellen Umbruch der Mannschaft, schloss eine Rückkehr zuletzt weitestgehend aus. 

Eine große Rolle in Planungen des Nationalcoaches spielt indes weiterhin Spielmacher Kroos von Real Madrid. Der 30-Jährige, der am Dienstag gegen die Schweiz (3:3) sein 100. Länderspiel bestritt, gilt als Fixpunkt der Mannschaft. Nicht aber für Hamann, der in der Startelf eine Besetzung aus Joshua Kimmich und Leon Goretzka befürwortet.

„So wie Kimmich und Goretzka im Moment drauf sind, es sind noch 8 Monate bis zur EM und man muss warten, wie es bis dahin ausschaut, aber die beiden müssen für mich spielen“, sagte Hamann: „Dann musst du noch den Havertz irgendwie in die Mannschaft integrieren. Also, für mich ist ein Toni Kroos – Stand heute – nicht hundertprozentig gesetzt.“

Hamann würde eine Rückkehr von Hummels begrüßen. ©FIRO/SID

Fotos: SID