Adduktorenprobleme: RB-Neuzugang Szoboszlai erst im Februar im Mannschaftstraining

Leipzig (SID) – Neuzugang Dominik Szoboszlai muss bis auf Weiteres auf seinen ersten Einsatz für Fußball-Bundesligist RB Leipzig warten. Der 20 Jahre alte Offensivspieler laboriert an Adduktorenproblemen und kann erst im Februar ins Mannschaftstraining einsteigen. Nicht nur der Einsatz im Top-Spiel der Bundesliga gegen Borussia Dortmund am Samstag (18.30 Uhr/Sky) ist damit ausgeschlossen.

„Ich will so schnell wie möglich gesund werden und dann im Training 110 Prozent geben“, sagte Szoboszlai am Dienstag. Der hoch veranlagte ungarische Nationalspieler ist Leipzigs erster Winter-Neuzugang, RB überwies etwa 20 Millionen Euro Ablöse an den Schwesterklub Red Bull Salzburg.

Szoboszlai hatte mit starken Leistungen das Interesse namhafter europäischer Klubs geweckt. Den Wechsel nach Leipzig bezeichnete er dennoch als „beste Entscheidung für meine Zukunft. Salzburg und Leipzig spielen einen vergleichbaren Fußball“, sagte er: „Da brauche ich nicht lange, um in den Leipziger Spielstil reinzukommen.“ 

Die Vergleiche in seiner Heimat mit Fußball-Ikone Ferenc Puskas stören Szoboszlai nicht: „Ich will kein Ferenc Puskas sein, ich will Dominik Szoboszlai sein. Er war für mich als Kind ein Vorbild, ich will für jetzige Kinder in Ungarn ein Vorbild sein.“

Szoboszlai steht RB Leipzig noch nicht zur Verfügung. ©SID ATTILA KISBENEDEK

Fotos: SID

Weitere News und Infos in unserem Magazin. Diskussionsthemen bei uns im Forum: fussballboard.de