Afrika-Cup: Titelverteidiger Algerien startet mit Enttäuschung

Douala (SID) – Titelverteidiger Algerien mit dem Gladbacher Ramy Bensebaini ist mit einer Enttäuschung in den Afrika-Cup in Kamerun gestartet. Mit dem Bundesliga-Profi in der Startelf kam der Mitfavorit gegen den Außenseiter Sierra Leone in Douala nicht über ein 0:0 hinaus. Allerdings baute Algerien mit dem Remis seine beeindruckende Serie aus: Seit 35 Spielen hat der amtierende Afrikameister nicht mehr verloren. Zum Weltrekord der Italiener fehlen nur noch zwei Partien.

Sierra Leone, die Nummer 108 der Welt, nimmt erstmals seit 25 Jahren wieder an einer Endrunde der Afrikameisterschaft teil. Weitere Gegner in der Gruppe E sind die Elfenbeinküste und Äquatorialguinea.

Weiteres  Afrika-Cup: Titelverteidiger Algerien scheitert in der Vorrunde

Titelverteidiger Algerien enttäuscht beim Auftakt. ©SID CHARLY TRIBALLEAU

Text und Fotos: SID

Weitere News und Infos in unserem Magazin | 1. Bundesliga | 2. und 3. Liga | Champions League | International |

Michael (FCL-Magazin)
Letzte Artikel von Michael (FCL-Magazin) (Alle anzeigen)
Weiteres  Blatter-Kritik an FIFA-Boss Infantino wegen Katar-Wohnsitz

Weitere interessante News