An COVID-19 erkrankt: Panenkas Zustand stabil

Köln (SID) – Die tschechische Fußball-Ikone Antonin Panenka befindet sich nach ihrer COVID-19-Erkrankung offenbar wieder auf dem Wege der Besserung. Sein ehemaliger Klub Bohemians Prag teilte mit, dass sich der Ehrenpräsident des Vereins in einem stabilen Zustand befinde. Vor einigen Tagen war Panenka auf die Intensivstation eines Krankenhauses eingeliefert worden. Noch habe der 71-jährige allerdings große Atemprobleme.

Panenka gehört zu den schillerndsten Erscheinungen in der tschechischen Fußballgeschichte. 1976 gewann er mit der Nationalmannschaft der Tschechoslowakei das EM-Finale in Belgrad gegen den damaligen Weltmeister Deutschland.

Panenka verwandelte damals den entscheiden Strafstoß im Elfmeterschießen (5:3) mit einem frechen Lupfer in die Mitte gegen Torwart Sepp Maier, seither trägt diese Ausführung eines Strafstoßes den Namen Panenkas. Uli Hoeneß donnerte damals beim Stand von 3:4 seinen Elfmeter in den Nachthimmel Belgrads.

Panenka hat weiter große Atemprobleme. ©SID MICHAL CIZEK

Fotos: SID