Anti-Gewalt-Kampagne: Arsenal im FA Cup mit Sondertrikot

London (SID) – Der FC Arsenal setzt ein Zeichen gegen Messerattacken unter Jugendlichen in seiner Heimatstadt London und läuft bei seinem kommenden FA-Cup-Spiel gegen Nottingham Forest in komplett weißen Trikots auf. Wie die Gunners am Freitag mitteilten, verzichten sie für die Partie am Sonntag (18.10 Uhr/DAZN) zugunsten der Kampagne „No More Red“ auf ihre gewohnten roten Shirts.

Arsenals Teammanager Mikel Arteta trug bei der Pressekonferenz vor dem Spiel einen weißen Pullover. „Wir haben uns als Klub in den vergangenen Jahren intensiv mit Messerkriminalität beschäftigt und wollen unbedingt in London auf das Thema aufmerksam machen“, sagte er.

In einem vom Klub veröffentlichten Videoclip tauschen die englischen Nationalspieler Bukayo Saka und Emile Smith Rowe in Begleitung von Schauspieler Idris Elba und Arsenal-Ikone Ian Wright die roten Farben gegen das Weiß. Nach der Partie sollen die Sondertrikots an Organisationen gespendet werden, die sich gegen Messerkriminalität engagieren. 

Weiteres  Gazzetta: Gosens zum Medizincheck bei Inter

„Wir dürfen den Verlust von Menschenleben durch Gewalt an Jugendlichen niemals als normal akzeptieren“, sagte Wright: „Es ist so wichtig, dass wir alle zusammenarbeiten, um ein besseres Umfeld für junge Menschen zu schaffen.“

Hintergrund der Aktion ist die Rekordzahl von Morden an Teenagern im vergangenen Jahr, der Großteil davon waren Messerattacken. Allein zwischen Juni 2020 und Juni 2021 wurden nach Vereinsangaben in der britischen Hauptstadt mehr als 10.000 Fälle von Übergriffen mit Messern erfasst.

Der FC Arsenal setzt Zeichen gegen Gewalt. ©SID ARIS MESSINIS

Text und Fotos: SID

Weiteres  Kahn bestätigt: Süle verlässt Bayern

Weitere News und Infos in unserem Magazin | 1. Bundesliga | 2. und 3. Liga | Champions League | International |

Fussballsassie