Armin Veh und der FC Köln haben sich einvernehmlich getrennt

Köln
Tobias Steinert / Shutterstock.com

Am Freitagabend gab der Bundesligist 1. FC Köln bekannt, das sich die Kölner und Geschäftsführer Armin Veh getrennt haben. Sein Vertrag der noch bis zum 30. Juni 2020 läuft, wurde einvernehmlich aufgelöst.

Diese Entscheidung war unabhängig von der Niederlage vom 1. FC Köln gegen TSG Hoffenheim (1:2) am Freitag. Frank Aehlig wird die sprotliche Leitung erstmal übernehmen.

„Armin Veh hat den Mut gehabt, seine Aufgabe beim FC in einer schwierigen Situation zu übernehmen. Er hat die gesetzten Ziele unter anderem durch den Wiederaufstieg 2019 mit dem FC erreicht“, sagt FC-Präsident Dr. Werner Wolf.

Weitere Informationen direkt vom 1. FC Köln