Asiatische Champions League soll noch 2020 beendet werden

Kuala Lumpur (SID) – Die Asiatische Fußball-Konföderation AFC will seine wegen der Corona-Pandemie seit März unterbrochene Champions-League-Saison noch in diesem Jahr beenden. Man sei „zuversichtlich“, dass dies möglich sei, sagte ein AFC-Verantwortlicher der Nachrichtenagentur AFP am Freitag. Das Finale soll am 5. Dezember ausgespielt werden.

Ähnlich wie in der europäischen Champions League wollen auch die Asiaten „Blasen“ schaffen – allerdings ist das Turnier dort längst noch nicht so weit fortgeschritten wie es in Europa der Fall war. Chinesische Teams haben noch gar keine Spiele bestritten, die übrigen Teilnehmer maximal zwei. 

In Katar sollen die Mannschaften aus dem Westen Asiens ihre Partien ab dem 14. September austragen. Für die Teams aus dem Osten ist eine Fortsetzung in Malaysia ab dem 16. Oktober geplant. Weitere Standorte sind noch offen, die AFC-Exekutive tagt in der kommenden Woche und will anschließend weitere Details bekannt geben.

Das Finale soll noch 2020 stattfinden. ©SID BEHROUZ MEHRI

Fotos: SID