Auch Frauenfußball-Bundesliga wird fortgesetzt

Die Saison in der Frauenfußball-Bundesliga wird ab dem 29. Mai nach gut dreimonatiger Unterbrechung fortgesetzt. Das gab der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Mittwoch bekannt. Die Klubs hätten sich „erneut in großer Geschlossenheit“ dafür ausgesprochen. Das Saisonfinale ist für den 28. Juni geplant.

„Ich bin sehr froh, dass sich die Vereine der Frauen-Bundesliga in großer Geschlossenheit für die Fortsetzung der Saison ausgesprochen haben. Genau dieses Miteinander benötigen wir in der Krise“, sagte DFB-Präsident Fritz Keller. Der Verband hatte schon in der Vorwoche mitgeteilt, dass eine Wiederaufnahme am 29. Mai denkbar sei. Die Entscheidung über die 3. Liga ist dagegen weiter offen.

Auch Martina Voss-Tecklenburg freut die Entscheidung. „Es ist für mich als Trainerin natürlich unsagbar toll, wenn die Spielerinnen jetzt auf den Platz zurückkehren können. Denn wenn die Saison abgebrochen wird, dann haben wir im Worst Case fünf, sechs Monate, in denen die Spielerinnen keinen Wettkampfmodus hatten und auch im Trainingsbetrieb Defizite vorhanden sind, die man nicht so schnell aufholen kann“, sagte die Bundestrainerin dem SID.

Die Frauen-Bundesligisten hatten sich bereits am 30. April bei einer außerordentlichen Managertagung mit großer Mehrheit für eine Fortsetzung der Saison ausgesprochen. Elf der zwölf Vereine wollten weiterspielen, der 1. FC Köln enthielt sich der Stimme.

Der Spielbetrieb, der seit Anfang März ruht, wird auf Grundlage des Hygienekonzepts „Task Force Sportmedizin/Sonderspielbetrieb“, das der DFB und die Deutsche Fußball Liga (DFL) gemeinsam erarbeitet haben, wieder aufgenommen. Die Vorgaben sehen unter anderem strenge Hygieneauflagen, engmaschige Testungen sowie kontinuierliches Monitoring vor.

Den Anfang machen am 29. Mai (14.00 Uhr) der VfL Wolfsburg und der 1. FC Köln. (SID)

Letzte News

Aktuelle News

Medien: TSG an Breitenreiter interessiert

Die Verantwortlich des Fußball-Bundesligisten TSG Hoffenheim haben offenbar Andre Breitenreiter als neuen Trainer ins Visier genommen. Sinsheim (SID) – Die Verantwortlich des Fußball-Bundesligisten TSG Hoffenheim haben offenbar Andre Breitenreiter als neuen Trainer ins Visier genommen. Nach Informationen des kicker könnte der 48-Jährige, der den FC Zürich zur Schwizer Meisterschaft geführt … [Weiterlesen]

Aktuelle News

Relegation: Hertha-Coach Magath vor Rückspiel beim HSV optimistisch

Felix Magath sieht Hertha BSC vor der zweiten und entscheidenden Relegationspartie am Montag beim Hamburger SV psychologisch im Vorteil. Berlin (SID) – Ungeachtet des Rückstands aus dem Hinspiel sieht Felix Magath Hertha BSC vor der zweiten und entscheidenden Relegationspartie am Montag (20.30 Uhr/Sky und Sat.1) beim Hamburger SV psychologisch betrachtet … [Weiterlesen]

Aktuelle News

Medien: TSG an Breitenreiter interessiert – Hopp verteidigt Hoeneß-Trennung

Die Verantwortlich des Fußball-Bundesligisten TSG Hoffenheim haben offenbar Andre Breitenreiter als neuen Trainer ins Visier genommen. Sinsheim (SID) – Die Verantwortlich des Fußball-Bundesligisten TSG Hoffenheim haben offenbar Andre Breitenreiter als neuen Trainer ins Visier genommen. Nach Informationen des kicker könnte der 48-Jährige, der den FC Zürich zur Schwizer Meisterschaft geführt … [Weiterlesen]

Aktuelle News

Eintracht-Kapitän Rode fordert Verstärkungen

Kapitän Sebastian Rode vom Europa-League-Sieger Eintracht Frankfurt fordert mit Blick auf die kommende Saison weitere personelle Verstärkungen. Frankfurt am Main (SID) – Kapitän Sebastian Rode vom Europa-League-Sieger Eintracht Frankfurt fordert mit Blick auf die kommende Saison des Fußball-Bundesligisten in der Champions League weitere personelle Verstärkungen. „Damit dann nicht wieder die … [Weiterlesen]

Aktuelle News

Kroos schwärmt von Liverpool: „Weltklassemannschaft“

Toni Kroos ist vor dem anstehenden Champions-League-Finale am kommenden Samstag voll des Lobes für Gegner Liverpool und Jürgen Klopp. Köln (SID) – Ex-Nationalspieler Toni Kroos ist vor dem anstehenden Champions-League-Finale am kommenden Samstag (21.00 Uhr/DAZN) voll des Lobes für Gegner Liverpool und Jürgen Klopp. „Ich glaube, dass Liverpool definitiv nochmal … [Weiterlesen]