Augsburg: Gikiewicz zunächst Nummer 1 – Richter soll bleiben

Augsburg (SID) – Rafal Gikiewicz geht beim Fußball-Bundesligisten FC Augsburg als Stammtorhüter in die Saison. „Rafa wird spielen, die Nummer 1 sein“, sagte Trainer Heiko Herrlich vor dem Erstrundenspiel im DFB-Pokal am Samstag (15.30 Uhr/Sky) gegen den Oberligisten Eintracht Celle über den Zugang von Union Berlin. Allerdings habe sich auch dessen Konkurrent Tomas Koubek „in vielen Dingen verbessert. Wichtig ist, dass wir eine Alternative haben.“

Herrlich (48) beendete zudem die Wechsel-Spekulationen um Marco Richter. „Ich möchte ihn auf jeden Fall behalten, das habe ich mit ihm besprochen“, sagte er über den 22-Jährigen, der vom Ligarivalen 1. FC Köln umworben wird.

Richter wird wie Eduard Löwen und Noah Sarenren Bazee gegen Celle fehlen, das Trio soll kommende Woche wieder ins Training einsteigen. Alfred Finnbogason und Daniel Caligiuri sind laut Herrlich angeschlagen, für den Saisonstart aber eingeplant. Jan Moravek werde nach einer „schweren Muskelverletzung“ dagegen länger ausfallen.

Herrlich spürt in seiner „willigen“ Mannschaft einen „guten Geist“. Vor dem Pokalspiel warnte er dennoch. Er selbst sei als Profi mit Borussia Dortmund gegen Wattenscheid oder Trier einst gestolpert, sagte Herrlich: „Das sind besondere Spiele.“ Der Tausch des Heimrechts sei für den FCA „ein Vorteil“, aber: „Ich erwarte einen Gegner, der alles geben möchte und versucht, uns ein Bein zu stellen.“

Der neue Kapitän Jeffrey Gouweleeuw (29) betonte mit Blick auf die Erstrundenpleite in der Vorsaison in Verl: „Wir wissen alle, was letztes Jahr passiert ist. Das wollen wir nicht noch einmal mitmachen.“

Rafal Gikiewicz (r.) geht als Nummer 1 in die Saison. ©FIRO/SID

Fotos: SID