Ballack trauert um seinen Sohn – Beistand von Ex-Klubs

Köln (SID) – Der ehemalige Fußball-Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack trauert um seinen Sohn Emilio. Der 18-Jährige verstarb nach einem Quad-Unfall in Portugal. Zuerst hatten portugiesische Medien darüber berichtet. 

„Diese Nachricht ist ein großer Schock für die gesamte FC Bayern-Familie und für mich persönlich. Ich kenne und schätze Michael seit mehr als 20 Jahren, es tut mir unfassbar leid für ihn und seine Familie. Ich wünsche ihnen jetzt alle Kraft der Welt“, sagte Herbert Hainer von Ballacks Ex-Klub Bayern München. Auch der Vorstandsvorsitzende Oliver Kahn ist „zutiefst erschüttert“. 

Anteil nahm auch Ballacks ehemaliger Verein Bayer Leverkusen. „Wir trauern um den Jungen und fühlen mit Michael und Simone“, sagte Sport-Geschäftsführer Rudi Völler: „Wir alle hier bei Bayer 04 wünschen der ganzen Familie Ballack unglaublich viel Kraft.“

Auch Champions-League-Sieger FC Chelsea zeigte sich betroffen und bekundete auf seiner Homepage sein Beileid. „Jeder, der mit dem Chelsea Football Club in Verbindung steht, ist schockiert und traurig, vom Tod von Emilio Ballack im schrecklich jungen Alter von 18 Jahren zu erfahren. Alle unsere Gedanken sind in dieser traurigen Zeit bei seinem Vater Michael und seiner Familie“, teilte Ballacks einziger Verein im Ausland mit.

Emilio war einer von drei Söhnen aus der Ehe von Michael und seiner ehemaligen Frau Simone.

Große Trauer um den Sohn von Micheal Ballack. ©FIRO/SID

Text und Fotos: SID

Weitere News und Infos in unserem Magazin | 1. Bundesliga | 2. und 3. Liga | Champions League | International | Diskussionsthemen bei uns im Forum: fussballboard.de