Barcelona gewinnt gegen Manchester United die Champions League 2011

Barcelona Fans
Fans vom FC Barcelona - Christian Bertrand / Shutterstock.com

Dank Superstar Lionel Messi hat der FC Barcelona das Champions-League-Finale der Saison 2010/11 im Wembley-Stadion in London mit 3:1 gegen Manchester United gewonnen.

Dabei legten die Engländer los wie die Feuerwehr. In den ersten Minuten hatte das Team um Stürmer-Star Wayne Rooney gleich mehrere gute Chancen. Erst nach einer Viertelstunde kam Barcelona immer besser ins Spiel – und das mit Erfolg.

In der 27. Minute traf Pedro nach einem Pass von Xavi aus 12 Metern zum 1:0 für die Katalanen. Und die Spanier drückten weiter auf’s Tempo, ließen aber zahlreiche gute Chancen ungenutzt. Stattdessen schlug Manchester zurück.

Ausgleich durch Rooney

Nach einem Doppelpass mit Ryan Giggs gelang Rooney in der 34. Minute der schnelle 1:1-Ausgleich. Zugleich war das auch der Pausenstand. In der zweiten Halbzeit spielten weiterhin vor allem die Spanier nach vorn und stellten schnell die Weichen auf Sieg.

Barcelona Weltfußballer Lionel Messi
Lionel Messi vom FC Barcelona / Cosmin Iftode / Shutterstock.com

In der 54. Minute ließ Messi dem Manchester-Keeper Edwin van der Sar bei einem Schuss aus 18 Metern keine Chance. Nun suchte „Barca“ die endgültige Vorentscheidung. Nachdem Messi, Xavi und Iniesta jeweils mit ihren Chancen noch knapp scheiterten, machte es David Villa in der 69. Minute besser.

FC Barcelona holt sich den Sieg

Der Angreifer setzte den Ball von der Strafraumgrenze in den rechten Torwinkel und sorgte damit auch für den Endstand. Diesen Zwei-Tore-Vorsprung brachten die Spanier sicher über die Zeit. Damit holten sich die Katalanen ihren vierten Champions-League-Titel nach 1992, 2006 und 2009.

28. Mai 2011 in London (Wembley-Stadion)
Zuschauer: 87.695
Schiedsrichter: Viktor Kassai (Ungarn)

Alle Tore aus dem Finale 2011: FC Barcelona gegen Manchester United 3:1

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*