Bayer-Boss Carro: „Wir müssen immer mehr wollen“

Köln (SID) – Geschäftsführer Fernando Carro vom Bundesligisten Bayer Leverkusen hat von allen Mitarbeitern im Klub eine größere Gier nach Erfolg gefordert. „Diese Einstellung erwarte ich von jedem Einzelnen: im Fußball-Unternehmen und in der Mannschaft“, sagte der 56-Jährige im Interview mit Sport1: „Ich will das noch weiter in den Verein hineintragen. Wir müssen immer mehr wollen.“

Die Last-Minute-Niederlage kurz vor Weihnachten gegen Meister Bayern München liegt Carro daher „immer noch im Magen. Wir waren über weite Strecken die spielbestimmende Mannschaft. Am Ende verlieren wir in letzter Sekunde 1:2.“ Dennoch sieht er die Leverkusener auf einem guten Weg: „Natürlich sind die Bayern der scheinbar übermächtige Gegner – aber wir wollen und können es mit ihnen aufnehmen. Das hat das Spiel gezeigt.“

Das nach der Niederlage erneut aufkeimende „Vizekusen-Etikett“ interessiert Carro „überhaupt nicht. Wir müssen uns in vielen Punkten sicherlich noch weiterentwickeln. Dazu gehört auch, in den entscheidenden Spielen bis zur letzten Sekunde voll da zu sein“, sagte er.

Leverkusen überwintert auf Rang 2 der Bundesliga. ©FIRO/SID

Fotos: SID