Flick stärkt Manuel Neuer den Rücken – Stellungnahme vom FC Bayern

Beim FC Bayern München geht es immer noch heiß her wegen dem Thema um Keeper Manuel Neuer, nun meldet sich auch Trainer Flick. Mitten im Vertragspoker meldet sich jetzt auch Trainer Hansi Flick zu Wort. Er sagte gegenüber dem “kicker”.

Hansi Flick

“Manuel Neuer ist unsere eindeutige Nummer eins, daran wird sich auch in der kommenden Saison nichts ändern” und weiter fügte er hinzu: “Alexander Nübel weiß das.”

Die Unruhe in den letzten Wochen beim FC Bayern wegen Manuel Neuer hat sich zum Glück in den letzten Tagen etwas gelegt. Beide Parteien nähern sich immer weiter an. Manuel Neuer hatte sich vor einigen Tagen öffentlich geärgert, da vertrauliche, interne Dinge nach außen gekommen sind.

Manuel Neuer verärgert

“Mir war immer wichtig, mit den Mitarbeitern in Führungspositionen vertrauensvoll zusammenarbeiten zu können – so loyal, wie ich mich als Spieler und Kapitän dem Verein gegenüber auch verhalte. Wenn jetzt Sachen offenbar gezielt nach außen getragen werden, ist das auch etwas, das den Bereich ‘Wertschätzung’ betrifft”, teilte der seit 2011 in München angestellte Neuer der “BamS” per Telefonschalte mit. (kicker.de)

Aber eine Einigung über eine Vertragsverlängerung wird es wohl in den nächsten Tagen noch nicht geben. Das Thema bleibt weiterhin spannend. Auch wenn Neuer bereits 34 Jahre alt ist, hat der Rekordmeister immer noch einen der besten Torhüter der Welt. Eine Vertragsverlängerung wäre in dem Fall nur logisch.

Karl-Heinz Rummenigge
Karl-Heinz Rummenigge / Markus Wissmann / Shutterstock.com

Stellungnahme vom FC Bayern München wegen Alexander Nübel

Am Donnerstagmittag kam eine Stellungnahme vom Rekordmeister auf ihrer Homepage.

Karl-Heinz Rummenigge im Namen des FC Bayern: „In den vergangenen Wochen ist immer wieder über Alexander Nübel berichtet worden. Im Namen des FC Bayern möchte ich klarstellen: Alle Entscheidungsträger des FC Bayern inklusive Cheftrainer Hansi Flick sind sehr glücklich darüber, dass Alexander Nübel zur neuen Saison Spieler des FC Bayern wird. Er ist einer der besten Nachwuchstorhüter Europas und ein wichtiger Spieler für die Zukunft unserer Mannschaft. Wir sind überzeugt, dass Manuel Neuer mit seiner Qualität und großen Erfahrung einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung von Alexander Nübel leisten wird. Weiterhin möchten wir festhalten, dass sich der FC Bayern abwertende Kommentare von Spielerberatern über andere Spieler des FC Bayern grundsätzlich verbittet.“

Letzte News

Aktuelle News

Salihamidzic attackiert Lewandowski-Berater

Sportvorstand Hasan Salihamidzic von Bayern München hat im anhaltenden Wechseltheater um Robert Lewandowski den Agenten des Weltfußballers attackiert. München (SID) – Sportvorstand Hasan Salihamidzic von Bayern München hat im anhaltenden Wechseltheater um Robert Lewandowski den Agenten des Weltfußballers attackiert. „Er hat einen Berater, der ihm den Kopf verdreht, schon das … [Weiterlesen]

Aktuelle News

Duisburg macht Rückkehr in Frauen-Bundesliga perfekt

Der MSV Duisburg hat den direkten Wiederaufstieg in die Frauenfußball-Bundesliga am vorletzten Zweitliga-Spieltag perfekt gemacht. Köln (SID) – Der MSV Duisburg hat den direkten Wiederaufstieg in die Frauenfußball-Bundesliga am vorletzten Zweitliga-Spieltag perfekt gemacht. Durch das 3:1 (1:0) beim SV Henstedt-Ulzburg ist der MSV (57 Punkte) nicht mehr von den ersten … [Weiterlesen]

Aktuelle News

Medien: TSG an Breitenreiter interessiert

Die Verantwortlich des Fußball-Bundesligisten TSG Hoffenheim haben offenbar Andre Breitenreiter als neuen Trainer ins Visier genommen. Sinsheim (SID) – Die Verantwortlich des Fußball-Bundesligisten TSG Hoffenheim haben offenbar Andre Breitenreiter als neuen Trainer ins Visier genommen. Nach Informationen des kicker könnte der 48-Jährige, der den FC Zürich zur Schwizer Meisterschaft geführt … [Weiterlesen]

Aktuelle News

Relegation: Hertha-Coach Magath vor Rückspiel beim HSV optimistisch

Felix Magath sieht Hertha BSC vor der zweiten und entscheidenden Relegationspartie am Montag beim Hamburger SV psychologisch im Vorteil. Berlin (SID) – Ungeachtet des Rückstands aus dem Hinspiel sieht Felix Magath Hertha BSC vor der zweiten und entscheidenden Relegationspartie am Montag (20.30 Uhr/Sky und Sat.1) beim Hamburger SV psychologisch betrachtet … [Weiterlesen]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*