Bielefeld führt „Überholspur“ für 3G-Kontrollen ein

Bielefeld (SID) – Fußball-Bundesligist Arminia Bielefeld will die durch die Überprüfung der 3G-Voraussetzungen entstehenden Wartezeiten im Rahmen seiner Heimspiele verkürzen. Vor dem Duell mit Eintracht Frankfurt am Samstag (15.30 Uhr/Sky) haben Fans die Möglichkeit, ihren 3G-Nachweis bereits am Freitag (12.00 bis 20.00 Uhr) oder am Spieltag selbst (10.00 bis 13.30 Uhr) an der SchücoArena zu erbringen und dann im Rahmen des Spiels eine sogenannte „Überholspur“ an den Eingängen zu nutzen.

Die Vorab-3G-Kontrolle (getestet, geimpft oder genesen) findet auf dem Schotterplatz vor der Südtribüne statt. Mitzubringen ist neben dem Ticket und dem entsprechenden 3G-Nachweis auch ein entsprechendes Ausweis-Dokument. Nach dem Saisonauftakt gegen den SC Freiburg (0:0) hatten Arminia-Fans über lange Wartezeiten an den Eingängen geklagt.

Bielefeld setzt beim Stadion-Einlass auf "Überholspur". ©SID THOMAS KIENZLE

Text und Fotos: SID

Weitere News und Infos in unserem Magazin | 1. Bundesliga | 2. und 3. Liga | Champions League | International | Diskussionsthemen bei uns im Forum: fussballboard.de