Bielefeld gibt Entwarnung bei Laursen und Ortega

Bielefeld (SID) – Durchatmen bei Arminia Bielefeld: Verteidiger Jacob Laursen und Torhüter Stefan Ortega sind bei ihrem Zusammenprall im Fußball-Bundesligaspiel gegen Eintracht Frankfurt (1:1) glimpflich davongekommen. Beide hätten am Samstag das Krankenhaus bereits wieder verlassen, teilte die Arminia bei Twitter mit.

Der Däne Laursen, der auf einer Trage abtransportiert wurde und eine Halskrause angelegt bekam, erlitt ein Schleudertrauma und verlor einen Backenzahn. Ortega zog sich eine Gehirnerschütterung zu. Anders als Laursen, der ausgewechselt wurde, spielte der Keeper die Partie gegen die Hessen noch zu Ende. 

Das Duo müsse nun „mindestens 48 Stunden“ vollständig pausieren, teilte Bielefeld mit. Aufgrund der anstehenden Länderspiele ist der Klub erst am 12. September wieder gefordert.

Arminia-Trainer Frank Kramer hatte bereits kurz nach der Begegnung des dritten Spieltags leichte Entwarnung gegeben und gescherzt: „Es sieht schon deutlich besser aus als auf dem Platz. Den Zahn, den Jacob verloren hat, werden wir auch schon wiederfinden – der gehört ihm schließlich.“

Bielefeld: Entwarnung bei Laursen und Ortega . ©FIRO/SID

Text und Fotos: SID

Weitere News und Infos in unserem Magazin | 1. Bundesliga | 2. und 3. Liga | Champions League | International | Diskussionsthemen bei uns im Forum: fussballboard.de