„Bin kein Träumer“: Union-Trainer Fischer sucht kein neues Abenteuer

Berlin (SID) – Erfolgstrainer Urs Fischer von Bundesligist Union Berlin sieht sich selbst auf absehbare Zeit nicht bei einem noch größeren Klub. „Ein Träumer bin ich nicht, da bin ich zu realistisch“, sagte der 54 Jahre alte Schweizer in einer Pressekonferenz am Donnerstag: „Ich fühle mich wirklich wohl in Berlin, und im Vergleich zu Zürich ist Berlin schon eine andere Größe. Zu Beginn war es schon ein Abenteuer.“

Fischer hatte Mitte Dezember seinen im Sommer auslaufenden Vertrag vorzeitig verlängert. Unter seiner Leitung stieg Union zuerst in die Bundesliga auf, hielt dann die Klasse und belegt in dieser Saison konstant einen Europacupplatz. „Ich glaube, dass ich meiner Linie treu geblieben bin“, sagte Fischer, „aber ich konnte meinen Rucksack weiter füllen und durfte Erfahrungen sammeln.“ 

Dass er trotz der Erfolge immer noch nicht im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses steht, ist zum Teil gewollt. „Es ist möglich, dass ich mich vielleicht zu schlecht verkaufe. Mir passt das aber so, und es kann auch eine Stärke sein“, sagte der Union-Coach.

Urs Fischer ist glücklich in Berlin. ©FIRO/SID

Fotos: SID

Weitere News und Infos in unserem Magazin. Diskussionsthemen bei uns im Forum: fussballboard.de