Bis zu 11.500 Fans bei Dortmund-Heimspiel

Dortmund (SID) – Borussia Dortmund darf beim Bundesliga-Heimspiel gegen den SC Freiburg am 3. Oktober bis zu 11.500 Zuschauer ins Stadion lassen. Die Stadt Dortmund erteilte kurzfristig die Genehmigung für 1500 weitere Plätze. Der bisherige Zuschauerrekord der noch jungen Saison liegt bei 10.383 bei der Begegnung zwischen Borussia Mönchengladbach und Union Berlin (1:1).

Dauerkarten-Besitzer und Vereinsmitglieder können ab Mittwoch um 12.00 Uhr Tickets erwerben. Die Käufer müssen ihren Wohnsitz in Nordrhein-Westfalen haben, die 7-Tage-Inzidenz dieser Städte und Gemeinden muss unter 35 pro 100.000 Einwohner liegen.

„Wir freuen uns, dass erstmals auch Vereinsmitglieder wieder die Möglichkeit haben, ein BVB-Heimspiel zu besuchen“, sagte BVB-Präsident Reinhard Rauball: „Ich bitte um Verständnis dafür, dass das Kontingent recht klein ausfällt. Aber es ist ein Anfang.“

Für das erste Heimspiel gegen Gladbach (3:0) hatten sich nur Dauerkartenbesitzer bewerben können. Wer dort ein Ticket erhielt, kann „aus Fairnessgründen“ nun keine Karte erhalten.

Weitere Fans dürfen in den Signal Iduna Park. ©FIRO/SID

Fotos: SID