Bochum siegt – kuriose Rote Karte für Aue

Bochum (SID) – Der VfL Bochum hat Anschluss an die Spitzengruppe der 2. Fußball-Bundesliga hergestellt. In mehr als einstündiger Überzahl bezwang der VfL am Sonntag Erzgebirge Aue 2:0 (0:0) und zog dank der Tore von Robert Zulj (74.) und Silvere Ganvoula (82.) mit acht Punkten aus fünf Spielen am Gegner (7) vorbei.

Beide Mannschaften hatten zuletzt ihre erste Saisonniederlage kassiert und wollten einen weiteren Rückschlag um jeden Preis vermeiden. Der VfL war engagierter und hatte die besseren Torchancen, wenn auch zumeist nach Standards oder bei Fernschüssen (Danilo Soares, 45.).

Eine kuriose Rote Karte brachte Aue enorm in Bedrängnis. Calogero Rizzuto sollte gegen Soma Novothny nachgetreten haben, es wirkte aber eher, als hätten sich nur die Schuhe beider Spieler in einem Zweikampf verhakt (28.). Zuvor hatte Novothny für die überlegenen Bochumer ein Abseitstor erzielt (17.).

Der VfL drängte nach der Pause auf den Führungstreffer, den Simon Zoller hätte köpfen müssen (52.). Aues Torhüter Martin Männel reagierte glänzend. Zulj gelang das 1:0 dann mit etwas Glück. Joker Ganvoula sorgte für die Entscheidung.

Der VfL Bochum bezwingt Erzgebirge Aue 2:0. ©FIRO/SID

Fotos: SID