Bremen gewinnt gegen Dortmund im Achtelfinale vom DFB-Pokal

Was für ein spannender Fußballabend, in einem packenden Spiel gewann SV Werder Bremen im Achtelfinale vom DFB-Pokal gegen Borussia Dortmund 3:2. Für die Dortmunder war der Abend alles andere als toll.

Bis zum Schluß kämpfte die Truppe von Trainer Lucien Favre. Erling Haaland hatte 2 Minuten vor Spielende noch die größte Chance zum Ausgleich, aber sein Kopfball hatte Keeper Pavlenka in einer Glanzparade abgewehrt.

Die Bremer haben in der ersten Halbzeit um jeden Ball gekämpft, so haben sie es auch tatsächlich geschafft bereits nach 30 Minuten 2:0 zu führen. Das 1:0 erzielte Selke (16.), Bittencourt legte in der 30. Minute zum 2:0 nach. Bis zur Pause blieb es dabei. In der zweiten Halbzeit wurde dann auch irgendwann Mal von Trainer Lucien Favre, Erling Haaland eingewechselt.

Und Haaland macht das was er machen soll, Tore schießen. So verkürzte er in der 67. Minute zum 1:2. Werder Bremen aber hatte die passende Antwort auf Lager und Rashica erhöhte nur drei Minuten später auf 3:1 für die Bremer.

In der 78. Spielminute wohl das schönste Tor an diesem Abend, nach einem kleinen Sololauf von Reyna zirkelt er den Ball zum 2:3 ins Eck. Keine Chance für Torhüter Pavlenka.

In der letzten Viertelstunde war es nur noch ein Spiel auf ein Tor. Aber die Bremer Abwehr stand Bombensicher. Erling Braut Haaland hatte zwei Minuten vor dem Ende noch die beste Chance. Nach einer Flanke köpfte er zwar in die Ecke, aber Pavlenka fischte irgendwie die Kugel noch aus dem Netz. Es blieb am Ende beim 3:2 für Werder Bremen

Mit diesem Sieg stehen die Bremer jetzt im Viertelfinale vom DFB-Pokal.

WERDER BREMEN – BORUSSIA DORTMUND 3:2 (2:0)

Daten zum Spiel

Werder Bremen: Pavlenka – Veljkovic, Vogt, Moisander – Bittencourt, M. Eggestein, Klaassen, Friedl – Osako (89. Bartels), Rashica (90.+5 Toprak) – Selke (49. Sargent)

Borussia Dortmund: Hitz – Akanji, Hummels, Zagadou (66. Reyna) – Hakimi, Witsel, Brandt, Schulz – Reus (89. Can) – Hazard (46. Haaland), Sancho

Tore: 1:0 Selke (16., Rashica), 2:0 Bittencourt (30.), 2:1 Haaland (67., Brandt), 3:1 Rashica (70., Osako), 3:2 Reyna (78., Brandt)

Schiedsrichter: Winkmann (Kerken)
Gelbe Karten: Bittencourt, Moisander – Schulz, Reus, Reyna
Zuschauer: 42.100 (ausverkauft),

Team-News Borussia Dortmund
Team-News SV Werder Bremen

Fazit von Werder Bremen

Fazit: Ein denkwürdiger Abend am Bremer Osterdeich! Der SVW zeigte vor einer elektrisierten Kulisse eine überragende Partie. Mit jeder gelungenen Aktion stieg das Selbstvertrauen der Grün-Weißen, mit jeder gelungenen Aktion stieg die Stimmung im wohninvest Weserstadion.

Letzte News

Aktuelle News

Abschiedsbesuch im Krankenhaus: Rüdiger beschenkt Patienten

Vor seinem letzten Spiel für den FC Chelsea hat Antonio Rüdiger Mitarbeitern und Patientinnen des Londoner Krankenhauses eine Stippvisite abgestattet. München (SID) – Abschiedsbesuch im Krankenhaus: Vor seinem letzten Pflichtspiel für den FC Chelsea hat Fußball-Nationalspieler Antonio Rüdiger Mitarbeitern und Patientinnen des Londoner Krankenhauses eine Stippvisite abgestattet, das er in … [Weiterlesen]

2. und 3. Bundesliga

2. Liga: Rostock holt Strauß aus Aue

Fußball-Zweitligist Hansa Rostock hat Außenverteidiger John-Patrick Strauß verpflichtet. Rostock (SID) – Fußball-Zweitligist Hansa Rostock hat Außenverteidiger John-Patrick Strauß verpflichtet. Wie der Klub am Donnerstag mitteilte, wechselt der 26-Jährige vom Absteiger Erzgebirge Aue zur Kogge. In Rostock erhält Strauß, der für Aue 103 Zweitliga-Spiele bestritt, einen Vertrag bis 2024. Bild: John-Patrick … [Weiterlesen]

Aktuelle News

Medien: BVB vor Verpflichtung von Özcan

Fußball-Vizemeister Borussia Dortmund treibt seinen Kaderumbruch weiter intensiv voran. Dortmund (SID) – Fußball-Vizemeister Borussia Dortmund treibt seinen Kaderumbruch weiter intensiv voran. Nach überstimmenden Medien-Informationen steht der BVB unmittelbar vor einer Verpflichtung des Mittelfeldspielers Salih Özcan vom Ligakonkurrenten 1. FC Köln. Als Ablösesumme für den 24-Jährigen sind acht bis zehn Millionen … [Weiterlesen]

2. und 3. Bundesliga

KSC verlängert mit Geschäftsführer Becker

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC hat den auslaufenden Vertrag mit seinem kaufmännischen Geschäftsführer Michael Becker (37) bis Juni 2026 verlängert. Karlsruhe (SID) – Fußball-Zweitligist Karlsruher SC hat den auslaufenden Vertrag mit seinem kaufmännischen Geschäftsführer Michael Becker (37) bis Juni 2026 verlängert. Becker bestimmt seit September 2018 die wirtschaftlichen Geschicke der Badener. Bild: … [Weiterlesen]

Aktuelle News

Neuer Bundesliga-Ball ist den Fans gewidmet

Der offizielle Spielball für die kommende Saison der Fußball-Bundesliga ist den Fans gewidmet. Frankfurt am Main (SID) – Der offizielle Spielball für die kommende Saison der Fußball-Bundesliga ist den Fans gewidmet. Der von Derbystar produzierte „Bundesliga Brillant APS“, der am Donnerstag vorgestellt wurde, beinhaltet beim Design Anhänger-Silhouetten mit Schals und … [Weiterlesen]

Aktuelle News

VfB bindet Karazor und Mavropanos

Der Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart hat nach dem geglückten Klassenverbleib den Vertrag mit Atakan Karazor vorzeitig verlängert. Stuttgart (SID) – Der Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart hat nach dem geglückten Klassenverbleib den Vertrag mit Atakan Karazor vorzeitig verlängert. Der 25 Jahre alte defensive Mittelfeldspieler bleibt nun drei weitere Jahre bis Sommer 2026. Darüber … [Weiterlesen]

Aktuelle News

„Musste Schlaf nachholen“ – Werner verpasst Eintracht-Sieg

Noch übermüdet von den Aufstiegsfeierlichkeiten hat Werder Bremens Trainer Ole Werner den Finaltriumph des Ligarivalen Eintracht Frankfurt verpasst. Bremen (SID) – Noch übermüdet von den Aufstiegsfeierlichkeiten hat Werder Bremens Trainer Ole Werner den Finaltriumph des Ligarivalen Eintracht Frankfurt gegen die Glasgow Rangers in Sevilla im Elfmeterschießen verpasst. „Ich musste ein … [Weiterlesen]

Aktuelle News

Siebert einziger deutscher WM-Schiedsrichter

Daniel Siebert ist nach dem internationalen Karriere-Ende von Felix Brych endgültig zur neuen Nummer eins der deutschen Schiedsrichter aufgestiegen. Frankfurt am Main (SID) – Daniel Siebert ist nach dem internationalen Karriere-Ende von Felix Brych endgültig zur neuen Nummer eins der deutschen Fußball-Schiedsrichter aufgestiegen. Der 38 Jahre alte Berliner, der neben … [Weiterlesen]