Bundesliga 2019/2020: Welches Team wird Herbstmeister?

Diese Saison ist es sehr spannend in der Fußball Bundesliga, wer wird Herbstmeister? Platz eins belegt Borussia Mönchengladbach und die, haben die besten Chancen auf die Herbstmeisterschaft. Mit 31 Punkten liegen sie zwar knapp vor RB Leipzig (30 Punkte) aber das Restprogramm ist besser.

Die Tabellenspitze der Bundesliga

Gladbach 31 Punkte
RB Leipzig 30 Punkte
Dortmund 26 Punkte
Schalke 25 Punkte
Freiburg 25 Punkte
Leverkusen 25 Punkte
FC Bayern 24 Punkte

Das der FC Bayern noch Herbstmeister wird ist eher unwahrscheinlich. Dafür liegen sie mit sieben Punkten zu weit zurück. Die besten Chancen haben ganz klar, Borussia Mönchengladbach, RB Leipzig und vielleicht noch Borussia Dortmund.

Restprogramm Mönchengladbach

VfL Wolfsburg (A), SC Paderborn (H), Hertha BSC (A)

Drei Gegner die machbar sind. Wobei in Wolfsburg wahrscheinlich noch das schwerste Spiel sein wird. Gegen SC Paderborn und gegen Hertha BSC Berlin muss man gewinnen, wenn man die deutsche Meisterschaft anpeilt.

Restprogramm RB Leipzig

Fortuna Düsseldorf (A), Borussia Dortmund (A), FC Augsburg (H)

Mit Borussia Dortmund sicherlich den schwersten Gegner. Ein Unentschieden in Dortmund würde den Gladbachern in die Karten spielen. Ein Sieg in Düsseldorf und im eigenen Stadion gegen Augsburg ist machbar.

Restprogramm Borussia Dortmund

FSV Mainz 05 (A), RB Leipzig (H), 1899 Hoffenheim (A)

Bei den Dortmundern weiß man vor dem Spiel nie, was bei raus kommt. Wie eine Wundertüte spielen sie diese Saison. Gegen Mainz sollte ein Sieg drin sein, zu Hause gegen RB Leipzig und auch auswärts gegen TSG Hoffenheim, wird es schwer. Tendenz eher, das Borussia Dortmund kein Herbstmeister wird.

Restprogramm SC Freiburg: Hertha BSC (A), FC Bayern München (H), FC Schalke 04 (A)

Restprogramm Bayer Leverkusen: 1. FC Köln (A), Hertha BSC (H), FSV Mainz 05 (A)

Restprogramm FC Bayern München: Werder Bremen (H), SC Freiburg (A), VfL Wolfsburg (H)

Wann sind die letzten drei Spieltage in der Bundesliga?

15. Spieltag: Vom 13. bis 15. Dezember
16. Spieltag: 17. und 18. Dezember (Dienstag u. Mittwoch)
17. Spieltag: Vom 20. bis 22. Dezember

Letzte News

Aktuelle News

Union holt Leweling aus Fürth

Der Offensivspieler folgt seinem Teamkollegen Paul Seguin an die Alte Försterei. Köln (SID) – Union Berlin hat den deutschen U21-Nationalspieler Jamie Leweling vom Bundesliga-Absteiger SpVgg Greuther Fürth verpflichtet. Der Offensivspieler folgt seinem Teamkollegen Paul Seguin an die Alte Försterei, die Vertragslaufzeit gab Union nicht bekannt.  „Man konnte in den letzten … [Weiterlesen]

2. und 3. Bundesliga

Eisele verpflichtet: KSC komplettiert Torwarttrio

Zweitligist Karlsruher SC hat sein Torwarttrio komplettiert. Von Fortuna Düsseldorf verpflichteten die Badener den 26-jährigen Kai Eisele. Karlsruhe (SID) – Fußball-Zweitligist Karlsruher SC hat sein Torwarttrio komplettiert. Von Fortuna Düsseldorf verpflichteten die Badener den 26-jährigen Kai Eisele. Er erhielt einen Vertrag bis 2024 und ist neben Marius Gersbeck und Max … [Weiterlesen]

2. und 3. Bundesliga

Fortuna-Kapitän Bodzek künftig in der Regionalliga

Der bisherige Kapitän Adam Bodzek wird nicht mehr für  die Profi-Mannschaft von Fortuna Düsseldorf spielen, bleibt aber im Verein. Düsseldorf (SID) – Der bisherige Kapitän Adam Bodzek wird nicht mehr für  die Profi-Mannschaft von Fortuna Düsseldorf spielen, bleibt aber im Verein. Wie die Rheinländer am Dienstag bekannt gaben, wird der … [Weiterlesen]

Aktuelle News

Nach Aufstieg: Schalke-Abschiede im halben Dutzend

Schalke 04 hat nach dem Aufstieg in die Fußball-Bundesliga fünf Spieler und Co-Trainer Peter Hermann verabschiedet. Gelsenkirchen (SID) – Schalke 04 hat nach dem Aufstieg in die Fußball-Bundesliga fünf Spieler und Co-Trainer Peter Hermann verabschiedet. Prominentester Abgang unter den Profis ist der senegalesische Nationalverteidiger Salif Sane, auch die Verträge mit … [Weiterlesen]

1 Trackback / Pingback

  1. Die Bundesliga spielt am Dienstag und am Mittwoch: Aktuell: 16. Spieltag

Kommentare sind deaktiviert.