Bundesligist SC Paderborn teilweise unter Quarantäne

Coronavirus
Symbolbild Coronavirus / Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Luca Kilian vom SC Paderborn hat das Pech und hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Der Verein teilte am Samstag mit, dass die Spieler und andere Personen die mit ihm im Kontakt standen, 14 Tage unter Quarantäne müssen.

Der Mannschaftsarzt Dr. Hans Walter Hemmen hat 45 Tests durchgeführt, das Ergebnis steht noch offen. Auch wenn sich einige Personen nicht angesteckt haben, gilt dennoch die Quarantäne.

Der SC Paderborn hat unter anderem auch das Training eingestellt. Jetzt gilt es erstmal abzuwarten wie die nächsten Tage, oder Wochen, sich das Virus weiterhin ausbreiten wird.

Die DFL hat am Freitagnachmittag den kompletten Spielbetrieb der Bundesligen ausgesetzt. In der öffentlichen Meldung heißt es seitens der DFL:

Das Präsidium der DFL Deutsche Fußball Liga hat sich am heutigen Freitag in einer Sondersitzung erneut mit den Auswirkungen des Coronavirus auf den Spielbetrieb der Bundesliga und 2. Bundesliga befasst. Im Ergebnis dieses Austauschs schlägt das DFL-Präsidium der am kommenden Montag tagenden Mitgliederversammlung vor, den Spielbetrieb beider Ligen ab dem kommenden Dienstag bis einschließlich 2. April, also dem Ende der Länderspiel-Pause, auszusetzen. Ziel ist es weiterhin, die Saison bis zum Sommer zu Ende zu spielen – aus sportlichen Gesichtspunkten, aber insbesondere auch weil eine vorzeitige Beendigung der Saison für einige Clubs existenzbedrohende Konsequenzen haben könnte. In der Länderspiel-Pause soll zwischen allen Clubs unter Berücksichtigung der dann vorliegenden Erkenntnisse, zum Beispiel auch hinsichtlich des internationalen Spielkalenders, über das weitere Vorgehen befunden werden.

Quelle zur Meldung: SCP07.de
Weitere Meldungen aus Deutschland und der Fußball Bundesliga

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*