Coach Rohr offen für neuen Job

Köln (SID) – Nach seiner Entlassung als nigerianischer Fußball-Nationaltrainer ist Gernot Rohr offen für einen neuen Job. „Ich genieße derzeit die Zeit mit der Familie. Aber dann soll es noch einmal weitergehen“, sagte der 68-Jährige dem SID.

Rohr will dann wieder als Nationaltrainer arbeiten – liebend gerne wieder in Afrika: „Man kennt mich dort, aber es gibt auch andere Kontakte.“

Rohr war im Dezember wenige Wochen vor dem am Sonntag in Kamerun beginnenden Afrika-Cup entlassen worden. Darüber sei er „enttäuscht und erleichtert“ gewesen. Die Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen sei in den „letzten Wochen und Monaten schwierig“ gewesen. Enttäuschend sei es aber gewesen, „weil die Mannschaft jung und entwicklungsfähig“ sei: „Sie hat Substanz.“

Weiteres  Schult kritisiert DFB: "Neue Seiten kennengelernt"

Rohr hatte Nigeria seit 2016 trainiert und unter anderem zur WM 2018 in Russland geführt. Sein Vertrag lief noch bis Dezember 2022.

Rohr würde gerne wieder als Trainer in Afrika arbeiten. ©SID PIUS UTOMI EKPEI

Text und Fotos: SID

Weitere News und Infos in unserem Magazin | 1. Bundesliga | 2. und 3. Liga | Champions League | International |

Fussballsassie
Letzte Artikel von Fussballsassie (Alle anzeigen)
Weiteres  Union-Profi Möhwald nach positivem Test in Isolation