Debütant Gosens: „Gigantischer Abend“ – trotz Ärger über „Eiertor“

Stuttgart (SID) – Debütant Robin Gosens hatte bei seinem Debüt für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft einen „gigantischen Abend“ – mit einem gar nicht mal so kleinen Schönheitsfleck. „Das war ein kleines Wechselbad der Gefühle“, sagte der 26-Jährige nach dem 1:1 (1:1) in der Nations League gegen Spanien im ZDF: „Ich bin ultrahappy über mein Debüt, aber es geht mir ordentlich auf den Zünder, dass wir in den letzten Sekunden so ein Eiergegentor bekommen habe.“

Gosens, der das 1:0 durch Timo Werner (51.) vorbereitet hatte, spielte beim Ausgleich durch Jose Gaya (90.+6) eine unglückliche Rolle: Der Pechvogel hob das Abseits auf. „Ich habe auf jeden Fall wieder was gelernt“, sagte der Shootingstar von Atalanta Bergamo: „Ich dachte, wenn ich hinter der Grundlinie bin, bin ich nicht mehr Teil des Spiels, aber scheinbar ist das so.“

Dennoch hofft der Sohn eines Niederländers auf seine EM-Chance. „Wir wollen mal immer auf dem Teppich bleiben“, sagte er: „Aber wenn man einmal dran schnuppern durfte, will man natürlich immer mehr. EM, WM – das ist das Größte. Aber dafür muss ich wieder eine geile Saison spielen.“

Gosens (l.) bereitete den Treffer von Werner vor . ©SID THOMAS KIENZLE

Fotos: SID