Demiral als Pechvogel: Erster EM-Treffer erstmals ein Eigentor

Rom (SID) – Der Türke Merih Demiral von Juventus Turin hat mit einem Eigentor für den ersten Treffer der Fußball-Europameisterschaft gesorgt. Der 23-Jährige beförderte den Ball in Rom gegen Italien in der 53. Minute ins eigene Netz. Erstmals in der EM-Geschichte war das erste Tor des Turniers ein Eigentor.

In Gerd Müller (1972 gegen Belgien) und Karl-Heinz Rummenigge (1980 gegen die Tschechoslowakei) stehen auch zwei Deutsche in der Liste der ersten EM-Torschützen.

Die ersten Torschützen der EM-Endrunden:

1960: Milan Galic (Jugoslawien)

1964: Jesus Maria Pereda (Spanien)

1968: Dragan Dzajic (Jugoslawien)

1972: Gerd Müller (Deutschland)

1976: Anton Ondrus (Tschechoslowakei)

1980: Karl-Heinz Rummenigge (Deutschland)

1984: Michel Platini (Frankreich)

1988: Roberto Mancini (Italien)

1992: Jan Eriksson (Schweden)

1996: Alan Shearer (England)

2000: Bart Goor (Belgien)

2004: Giorgios Karagounis (Griechenland)

2008: Vaclav Sverkos (Tschechische Republik)

2012: Robert Lewandowski (Polen)

2016: Olivier Giroud (Frankreich)

2020*: Merih Demiral (Türkei/Eigentor)

*wegen der Corona-Pandemie erst 2021 ausgetragen

Eigentor von Merih Demiral ist der erste Treffer der EM. ©SID FILIPPO MONTEFORTE

Text und Fotos: SID

Weitere News und Infos in unserem Magazin | 1. Bundesliga | 2. und 3. Liga | Champions League | International | Diskussionsthemen bei uns im Forum: fussballboard.de