DFB: Ermittlungen beschränken sich auf Verdacht von Steuerstraftaten

Frankfurt/Main (SID) – Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat in einer Presseerklärung aufgrund der Razzia am Mittwoch betont, dass die Staatsanwaltschaft dem DFB im Rahmen der Durchsuchungen mitgeteilt habe, „dass sich die Ermittlungen auf den Verdacht von Steuerstraftaten beschränken“.

Am Mittwochmorgen hatte die Staatsanwaltschaft Frankfurt/Main die DFB-Zentrale sowie die Wohnungen von sechs „gegenwärtigen und ehemaligen“ Verbands-Verantwortlichen durchsucht. Es geht um den Vorwurf der schweren Steuerhinterziehung in Zusammenhang mit Bandenwerbung bei Länderspielen. Wie schon zuvor DFB-Präsident Fritz Keller sagte der Verband Kooperation „bei der Klärung der im Raum stehenden Vorwürfe“ zu.

Die DFB-Zentrale war am Mittwoch durchsucht worden. ©FIRO/SID

Fotos: SID