DFB hofft auf Kuntz-Verbleib nach Olympia

Köln (SID) – Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hofft auf einen langfristigen Verbleib von Erfolgstrainer Stefan Kuntz. „Ich weiß, wie sich Dinge entwickeln und dass jetzt viele Vereine hellhörig geworden sind. Was die Zukunft bringen wird, müssen wir sehen und werden wir sehen“, sagte Joti Chatzialexiou, Sportlicher Leiter der Nationalmannschaften beim Deutschen Fußball-Bund (DFB), am Montag.

Kuntz, dessen Vertrag noch bis 2023 läuft, hatte die deutsche U21 am Sonntag wie schon 2017 zum EM-Titel geführt. Er selbst wolle zunächst die Olympischen Spielen in Tokio abwarten, sagte er einen Tag nach dem 1:0 im EM-Finale gegen Portugal: „Über alles andere mache ich mir nach Olympia Gedanken.“

Unmittelbar nach dem Endspiel hatte Kuntz betont, noch über genügend Kraft für weitere Aufgaben zu verfügen. Dennoch wolle er nach Olympia „meine Gedanken ordnen und das Ganze wirken lassen“, sagte der Europameister von 1996. Dies sei nach zwei Turnieren aber „ganz normal“.

Der DFB hofft auf einen langfristigen Verbleib von Kuntz. ©SID ATTILA KISBENEDEK

Text und Fotos: SID

Weitere News und Infos in unserem Magazin | 1. Bundesliga | 2. und 3. Liga | Champions League | International | Diskussionsthemen bei uns im Forum: fussballboard.de