DFB-Pokal: Auch Fürstenwalde tauscht Heimrecht gegen Wolfsburg

Hamburg (SID) – Als mittlerweile zehnter Amateurklub verzichtet der FSV Union Fürstenwalde in der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals auf sein Heimrecht. Die Partie gegen den Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg wird nun am 12. September (15.30 Uhr/Sky) bei den Niedersachsen stattfinden.

Der Regionalligist und brandenburgische Pokalsieger begründete in einer offiziellen Erklärung seine Entscheidung mit den erhöhten Hygiene-Anforderungen wegen der Coronavirus-Pandemie und der Schaffung der umfangreichen Voraussetzungen für die TV-Übertragung. Dies veranlasse ihn, aus wirtschaftlichen Gründen das Heimrecht mit dem Bundesliga-Siebten zu tauschen.

Union Fürstenwalde wird beim VfL Wolfsburg spielen. ©FIRO/SID

Fotos: SID