DFB-Umfrage: Amateurfußballer mit wenig Verständnis für Trainingsverbot

Frankfurt am Main (SID) – 75 Prozent der Amateurfußballer in Deutschland haben kein Verständnis für den Verbot des Trainingsbetriebs im Zuge der Corona-Pandemie. Das geht aus einer Umfrage des Deutschen-Fußball-Bundes (DFB) mit 6200 Personen aus Amateurvereinen hervor.

Darüber hinaus befürchten 85 Prozent der Befragten, dass es zu weiteren Einschränkungen im Amateurfußball kommt. Daher fordern genauso viele Teilnehmer, dass sich der DFB und seine Landesverbände gegen weitere Einschränkungen einsetzen sollten.

Trainingsverbot stößt bei Amateuren auf Unverständnis. ©FIRO/SID

Text und Fotos: SID

Weitere News und Infos in unserem Magazin | 1. Bundesliga | 2. und 3. Liga | Champions League | International |