DFB verteidigt umstrittenen Flug nach Basel

Basel (SID) – Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat die umstrittene Flugreise aus Stuttgart zum Nations-League-Spiel gegen die Schweiz (1:1) ins nur rund 240 km entfernte Basel verteidigt. Der Flug sei „auch Hygieneauflagen“ geschuldet gewesen, sagte ein Verbandssprecher, die ebenfalls erwogene Bahnfahrt sei nur mit Umsteigen machbar gewesen. Zusätzlich verwies er auf „für Profisportler nicht ideale Regenerationsaspekte“ bei der Alternative einer drei bis dreieinhalbstündigen Busfahrt.

Die Anreise am Samstag hatte im Internet für Empörung gesorgt. Viele Fans kritisierten scharf, dass der kurze Charterflug nicht zu dem Nachhaltigkeitskonzept passe, dem sich der DFB öffentlich verschrieben habe. Auch die Erklärung verfing nicht: In anderen Sportarten wie etwa bei der Tour de France seien längere Busfahrten keine Seltenheit, hieß es etwa.

DFB-Team nutzte zur Reise nach Basel das Flugzeug . ©SID THOMAS KIENZLE

Fotos: SID