Ein paar Tage vor der EM: Was wird passieren?

Es sind nur noch wenige Tage vor der Euro 2020, während sich die UEFA darauf vorbereitet, das 60-jährige Jubiläum des Wettbewerbs zu feiern.

Die Länder in ganz Europa bereiteten sich letztes Jahr auf das Turnier vor, das ursprünglich am 12. Juni 2020 beginnen sollte. Über einige wichtige Informationen kann man auch bei kelbet.de lesen. Doch die Corona Virus-Pandemie hatte beispiellose Auswirkungen auf die Fußballwelt und zwang die Organisatoren zum Umdenken, wann das Turnier stattfinden könnte.

Im vergangenen März wurde bekannt gegeben, dass es bis zum Sommer 2021 auf Eis gelegt wurde, aber weiterhin als „Euro 2020“ bekannt sein wird.

Das Turnier findet 60 Jahre nach der ersten Veranstaltung dieser Art statt und soll weiterhin in verschiedenen Städten des Kontinents ausgetragen werden, wobei das Finale im Londoner Wembley-Stadion ausgetragen wird.

Cristiano Ronaldos Portugal besiegte Frankreich im Finale des letzten Turniers, während England im Achtelfinale gegen den Außenseiter Island ausschied.

Jetzt sind alle Augen auf das Turnier in diesem Sommer gerichtet, denn die Euro ist endlich bereit…

Euro2020
Mircea Moira / Shutterstock.com

Euro 2020: Termine

Das neu angesetzte Turnier wird am Freitag, den 11. Juni, mit dem Eröffnungsspiel zwischen der Türkei und Italien im Stadio Olimpico in Rom beginnen.

  • England startet am Sonntag, den 13. Juni, gegen Kroatien im Wembley-Stadion.
  • Schottland beginnt einen Tag später gegen die Tschechische Republik im Hampden Park, während Wales am zweiten Tag des Turniers in Aserbaidschan gegen die Schweiz antritt.
  • Der spannende Showdown der Gruppe D – England gegen Schottland – findet dann am Freitag, 18. Juni, in Wembley statt.
  • Nach der Gruppenphase beginnt am 26. Juni das Achtelfinale, das Viertelfinale folgt eine Woche später am 2. Juli.
  • Und nach den Halbfinalspielen am 6. und 7. Juli werden die Sieger am Sonntag, 11. Juli, in Wembley gekrönt.
  • Euro 2020: So funktioniert das Turnier
  • Das Turnier wird aus 24 Mannschaften in sechs Gruppen bestehen.
  • Die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe erreichen das Achtelfinale, die viertplatzierte Mannschaft scheidet aus.
  • Die vier bestplatzierten Drittplatzierten ziehen ebenfalls in die K.o.-Phase ein, die restlichen zwei Mannschaften scheiden aus.
  • Das Turnier wird dann in der K.o.-Phase fortgesetzt, bevor ein Champion gekrönt wird.

Euro 2020: Stadien und Städte

Die Gruppenphasen werden in den großen Stadien verschiedener europäischer Städte ausgetragen.

Das Aviva Stadium in Dublin und das San Mames in Bilbao mussten absagen.

Gruppe A: Stadio Olimpico (Rom, Italien) und Olympiastadion (Baku, Aserbaidschan)

Gruppe B: Krestovsky Stadion (Sankt Petersburg, Russland) und Parken Stadion (Kopenhagen, Dänemark)

Gruppe C: Johan Cruyff Arena (Amsterdam, Holland) und Arena Nationala (Bukarest, Rumänien)

Gruppe D: Wembley-Stadion (London, England) und Hampden Park (Glasgow, Schottland)

Gruppe E: Estadio La Cartuja (Sevilla, Spanien) und Krestovsky Stadion (Sankt Petersburg, Russland)

Gruppe F: Allianz Arena (München, Deutschland) und Puskas Arena (Budapest, Ungarn)

Wembley wird das geschäftliche Ende des Turniers ausrichten. Das 90.000 Zuschauer fassende Stadion ist der größte Veranstaltungsort und wird das Finale ausrichten.

Aufgrund der Reisestrapazen werden auch die Halbfinalspiele unter dem berühmten Bogen in London ausgetragen.

Darüber hinaus werden in Wembley drei Gruppenspiele und zwei Achtelfinalbegegnungen ausgetragen.

Die Viertelfinalspiele werden in Sankt Petersburg, Rom, München und Baku ausgetragen.