Eintracht-Trainer Glasner will Negativtrend gegen RB stoppen

Frankfurt am Main (SID) – Trainer Oliver Glasner von Eintracht Frankfurt will den Negativtrend des Fußball-Bundesligisten im Punktspiel am Samstag gegen Vizemeister RB Leipzig (18.30 Uhr/Sky) stoppen. „Es ist wichtig, dass wir uns mit unseren Stärken und Aufgaben beschäftigen“, sagte der Österreicher am Donnerstag: „Die Jungs wollten manchmal zuviel. Das wirkte zum Teil ein bisschen konfus. Es gilt, die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen.“

Die nach wie vor unkonstant auftretenden Frankfurter sind nach zwei Niederlagen in Folge auf den viertletzten Tabellenplatz abgerutscht. Der neue Trainer Glasner wie der ebenfalls neue Sportvorstand Markus Krösche sind zuletzt in die Kritik geraten.

„Auch für uns ist das nicht zufriedenstellend, wir raufen uns alle die Haare. Selbst die Spieler sind von den enormen Leistungsschwankungen überrascht, die grübeln auch“, sagte Glasner, der gegen RB auf Goncalo Paciencia, Sebastian Rode und Christopher Lenz verzichten muss.

Oliver Glasner will gegen Leipzig punkten. ©SID DANIEL ROLAND

Text und Fotos: SID

Weitere News und Infos in unserem Magazin | 1. Bundesliga | 2. und 3. Liga | Champions League | International | Diskussionsthemen bei uns im Forum: fussballboard.de