Gladbach: „Etwas für mich tun“: Eberl nimmt Auszeit im Januar

Mönchengladbach (SID) – Für Spieler und Trainer fällt die Winterpause praktisch aus, Sportdirektor Max Eberl vom Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach blickt dagegen einer ungewöhnlich langen Verschnaufpause entgegen. Der 47-Jährige verständigte sich im Zuge seiner Vertragsverlängerung bis 2026 auf eine vierwöchige Auszeit im Januar.

Er wolle nach 16 Jahren intensiver Arbeit im Verein „ein bisschen Ruhe bekommen, etwas für mich tun“, sagte Eberl vor dem Auswärtsspiel im DFB-Pokal beim SV Elversberg am Dienstag (20.45 Uhr/Sky). Der Austausch mit Trainer Marco Rose, um dessen Vertragsverlängerung sich der Verein bemüht, bleibe aber eng: „Das Handy ist mein treuester Begleiter.“

Die Borussia ist im Januar in der Liga sechs Mal gefordert. Nach dem Jahreswechsel gastiert der Tabellenachte am 2. Januar bei Aufsteiger Arminia Bielefeld.

Max Eberl nimmt eine Auszeit im Januar. ©FIRO/SID

Fotos: SID