Europa League: Lukaku zum Spieler der Saison gekürt

Frankfurt/Main (SID) – Romelu Lukaku hat nach seiner tragischen Rolle im Finale der Europa League noch einen kleinen Trostpreis erhalten. Der belgische Angreifer von Inter Mailand wurde am Freitag in Nyon als bester Spieler der abgelaufenen Saison im zweithöchsten europäischen Wettbewerb ausgezeichnet. Der 27-Jährige setzte sich vor Ever Banega von Titelträger FC Sevilla (mittlerweile Al-Shabab Riad) und Bruno Fernandes von Manchester United durch.

Der ehemalige Leverkusener Kai Havertz landete als bester Deutscher auf Rang sieben. Lukaku zeigte beim Finalturnier in Nordrhein-Westfalen überragende Leistungen, bei der 2:3-Niederlage im Finale wurde er dann aber zur tragischen Figur. Eine Viertelstunde vor dem Ende fälschte der Mittelstürmer im eigenen Fünfmeterraum den Ball unglücklich zum Siegtreffer von Sevilla ab.

Europa League: Lukaku zum besten Spieler gewählt. ©SID FRIEDEMANN VOGEL

Fotos: SID

2. und 3. Bundesliga

Claim geändert: Schalke wirbt für Impfkampagne der Bundesregierung

Gelsenkirchen (SID) – Fußball-Zweitligist Schalke 04 unterstützt ganz vehement und offensiv die Impfkampagne der Bundesregierung. Die Königsblauen ändern deshalb sogar vorübergehend ihren „Wir leben Dich“-Claim. Ab sofort heißt es auf Schalke: „Impf Dich!“ Schalke schließt sich damit vielen weiteren Marken, … [Weiterlesen]

1. Liga und Fußball Deutschland

„Mehrere Optionen“: Coman vermeidet Bekenntnis zu Bayern

München (SID) – Der französische Fußball-Nationalspieler Kingsley Coman hat ein klares Bekenntnis zu seinem Klub Bayern München vermieden und sieht für seine Zukunft „mehrere Optionen“. Allerdings sei die Tür noch „nicht zugeschlagen, um hier zu bleiben“, betonte er am Dienstag. … [Weiterlesen]