Ex-Europameister Zagorakis schmeißt als griechischer Verbandsboss hin

Athen (SID) – Nach nur fünf Monaten im Amt ist der frühere Europameister Theo Zagorakis (49) als Präsident des griechischen Fußball-Verbandes zurückgetreten. Eine offizielle Erklärung gab es am Mittwoch zunächst nicht, laut lokalen Medien soll der Kapitän der EM-Helden von 2004 zermürbt von der Situation im griechischen Fußball und dem „Machtkampf im Hintergrund“ des Verbandes sein.

Erst im März hatte sich Zagorakis bei der Wahl für das Präsidentenamt mit 66 von 68 Stimmen durchgesetzt, zudem war Zagorakis die Rückendeckung der größten Klubs sowie aus der Politik sicher. Seit 2014 ist der frühere Mittelfeldspieler auch Mitglied des Europa-Parlaments.

Zagorakis war erst im März gewählt worden. ©SID ALEXANDROS MICHAILIDIS

Text und Fotos: SID

Weitere News und Infos in unserem Magazin | 1. Bundesliga | 2. und 3. Liga | Champions League | International | Diskussionsthemen bei uns im Forum: fussballboard.de