FCA hofft auf Gouweleeuw – Pepi wohl erneut Joker

Augsburg (SID) – Fußball-Bundesligist FC Augsburg hofft im Heimspiel am Sonntag (15.30 Uhr/DAZN) gegen Eintracht Frankfurt auf den Einsatz von Abwehrchef Jeffrey Gouweleeuw. Den Kapitän plagen muskuläre Probleme. Er habe aber bereits wieder „Teile des Trainings“ absolviert, sagte Trainer Markus Weinzierl. „Abwarten“ müsse man bei den angeschlagenen Mads Pedersen und Iago. Der zuletzt gelbgesperrte Reece Oxford steht dagegen wieder zur Verfügung.

Erneut eine Jokerrolle wird wohl der neue Augsburger Rekordtransfer Ricardo Pepi einnehmen. Weinzierl warnte vor zu hohen Erwartungen an den 19-Jährigen, der für eine Ablöse von bis zu 17,5 Millionen Euro vom FC Dallas gekommen war. Vielmehr nahm er seine gesamte Offensive in die Pflicht: „Wir brauchen offensiv noch mehr Präsenz. Deshalb brauchen wir jeden einzelnen Spieler und sind gefordert, unsere Qualität im letzten Drittel ins Spiel zu bringen.“

Weiteres  TSG Hoffenheim: John positiv getestet

Jeffrey Gouweleeuw plagten zuletzt muskuläre Probleme. ©FIRO/SID

Text und Fotos: SID

Weitere News und Infos in unserem Magazin | 1. Bundesliga | 2. und 3. Liga | Champions League | International |

Michael (FCL-Magazin)
Letzte Artikel von Michael (FCL-Magazin) (Alle anzeigen)
Weiteres  Achtelfinale: 1860 München - Karlsruher SC am Dienstag live im TV | DFB-Pokal

Weitere interessante News