Flick über angebliche Probleme mit Sane: „Unsinn“

Stuttgart (SID) – Bundestrainer Hansi Flick hat Spekulationen über angebliche Schwierigkeiten im Umgang mit Nationalspieler Leroy Sane zur gemeinsamen Münchner Zeit als „Unsinn“ bezeichnet. „Wir haben nie Probleme miteinander gehabt“, stellte Flick bei der DFB-Pressekonferenz am Samstag in Stuttgart klar.

Dass er dem Bayern-Profi (25) auch in schwierigen Zeiten vertraut, hatte Flick bei seinem Debüt als neuer Chef gegen Liechtenstein (2:0) bewiesen. Sane stand in der Startelf und rechtfertigte das Vertrauen mit dem Treffer zum 2:0 (77.).

„Gegen Liechtenstein hat er gezeigt, dass er absolut bereit ist“, lobte Flick. Er habe sogar eine Szene, in der Sane einen verloren gegangenen Ball selbst zurückeroberte, im Teamkreis gezeigt. „Der Wille ist da, nachzusetzen, sich reinzuhauen. Da kann man einiges erkennen. Später hat er dann sein Tor geschossen. Wenn er so spielt, ist alles gesagt, dann sind wir super happy“, sagte Flick (56).

Trainer Hansi Flick (l.) und Offensivspieler Leroy Sane . ©SID THOMAS KIENZLE

Text und Fotos: SID

Weitere News und Infos in unserem Magazin | 1. Bundesliga | 2. und 3. Liga | Champions League | International | Diskussionsthemen bei uns im Forum: fussballboard.de