Frankfurter Neuzugang Younes will zurück in die Nationalmannschaft

Frankfurt/Main (SID) – Der frühere Nationalspieler Amin Younes will es über sein Engagement beim Bundesligisten Eintracht Frankfurt zurück in die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) schaffen. „Das bleibt mein Ziel. Das ist definitiv etwas, was ich mir weiterhin wünsche. Dafür spiele ich Fußball, sonst könnte ich ja aufhören“, sagte der 27-Jährige am Dienstag bei seiner Vorstellung in Frankfurt: „Ob es funktioniert, sei dahingestellt.“

Die Eintracht hat Younes in der vergangenen Woche für zwei Jahre vom italienischen Topklub SSC Neapel ausgeliehen. Die Hessen besitzen eine Kaufoption für den Offensivspieler. Younes wurde in der Jugend des Ligakonkurrenten Borussia Mönchengladbach ausgebildet. Über den 1. FC Kaiserslautern und Ajax Amsterdam wechselte er 2018 nach Italien. Für die Nationalmannschaft absolvierte Younes fünf Länderspiele und erzielte dabei zwei Tore. 2017 gewann er mit dem DFB-Team den Confed Cup.

„Bei der Eintracht hat sich alles gut angefühlt. Ich wollte hierher. Dafür war es mir wert, auch beim Finanziellen auf etwas zu verzichten“, sagte Younes: „Wenn man die Eintracht sieht, dann sieht man einen verschworenen Haufen, der sympathisch rüberkommt.“

Younes erklärtes Ziel bleibt die Nationalmannschaft. ©SID KIRILL KUDRYAVTSEV

Fotos: SID