Frauen-Bundesliga: Doorsoun wechselt von Wolfsburg nach Frankfurt

Frankfurt am Main (SID) – Prominenter Wintertransfer in der Frauen-Bundesliga: Eintracht Frankfurt hat Fußball-Nationalspielerin Sara Doorsoun vom Vize-Meister VfL Wolfsburg verpflichtet. Die 30 Jahre alte Abwehrspielerin, die eigentlich noch bis Juni 2023 an den VfL gebunden war, unterschrieb bei den Hessen einen Vertrag mit der gleichen Laufzeit.

Doorsoun wechselte im Sommer 2018 von der SGS Essen nach Wolfsburg. Dort kam sie 45 Mal in der Bundesliga, 20 Mal in der Champions League und sieben Mal im DFB-Pokal zum Einsatz. Sie gewann zwei Mal die Meisterschaft und drei Mal den Pokal. 

„Sara ist mit dem Wunsch an uns herangetreten, das Vertragsverhältnis zu beenden, da sie in den letzten Monaten aus ihrer Sicht zu wenig Einsatzzeiten hatte“, sagte VfL-Sportchef Ralf Kellermann.

Weiteres  Düsseldorf - Nürnberg 0:1 | Nürnberg klettert auf Rang vier - Düsseldorf weiter im Tief

Doorsoun will mit dem Wechsel ihre EM-Chancen steigern. „Ich habe mir Gedanken gemacht, welcher mein nächster Schritt sein kann, nachdem ich zuletzt nicht so oft zum Einsatz kommen konnte, und im Sommer Teil des DFB-Teams bei der Europameisterschaft sein möchte“, sagte die gebürtige Kölnerin: „Die Eintracht ist dafür genau die richtige Station.“

Nationalspielerin Sara Doorsoun verlässt Wolfsburg. ©FIRO/SID Jürgen Fromme

Text und Fotos: SID

Weitere News und Infos in unserem Magazin | 1. Bundesliga | 2. und 3. Liga | Champions League | International |

Fussballsassie
Letzte Artikel von Fussballsassie (Alle anzeigen)
Weiteres  Frauen-Bundesliga: "Professionalisierung" statt Ausgliederung