Gegen Magdeburg: Verl muss nach Paderborn ausweichen

Verl (SID) – Fußball-Drittligist SC Verl muss in der kommenden englischen Woche erstmals in dieser Saison nach Paderborn ausweichen. Wie Präsident Raimund Bertels der Neuen Westfälischen sagte, habe der 1. FC Magdeburg eine Austragung des Spiels am 20. Oktober (19.00 Uhr) in Verl abgelehnt. Die ursprüngliche Planung sah vor, dass der Aufsteiger die gesamte Saison seine Heimspiele in Paderborn austragen muss, da das eigene Stadion zu klein ist.

Durch die Zuschauerbeschränkungen infolge der Corona-Pandemie durfte Verl seine ersten beiden Heimspiele aber in Verl austragen. Für die Partie gegen Magdeburg hatte sich der Verein sogar eine mobile Flutlichtanlage angeschafft, um auch dieses Spiel im eigenen Stadion austragen zu dürfen. 

„Wir hatten alle Voraussetzungen erfüllt und grünes Licht vom DFB, aber weil das Spiel bereits in unserem Ausweichstadion Paderborn angesetzt worden war, müsste Magdeburger zustimmen, doch das tun sie nicht“, sagte Bertels. Die Magdeburger erklärten auf Anfrage des Portals liga3-online.de: „Der 1. FC Magdeburg hatte bereits vor der Anfrage zur Spielortverlegung aus Verl die Reise- und Trainingsplanungen abgeschlossen.“

Verl muss in die Benteler-Arena ausweichen. ©FIRO/SID

Fotos: SID