Gladbach: Ginter: Rose-Abschied wäre überraschend

Köln (SID) – Fußball-Nationalspieler Matthias Ginter (26) von Borussia Mönchengladbach glaubt an einen Verbleib seines Trainers Marco Rose – trotz Gerüchten über einen bundesligainternen Wechsel zu Borussia Dortmund. „Ich habe mit dem Trainer gesprochen über das, was er in Gladbach vorhat, auch als im Sommer bei mir Gerüchte aufkamen, und was er sagte, hörte sich doch sehr langfristig an“, sagte der Innenverteidiger der Rheinischen Post.

Daher wäre es für ihn eine Überraschung, sollte Rose „nach zwei Saisons schon wieder Abwanderungsgedanken“ haben, sagte Ginter. „Ich kann also alle, die es mit Gladbach halten, etwas beruhigen, was die Zukunft des Trainers angeht. So wie ich ihn kennengelernt habe, schätze ich ihn so ein, dass er seine Meinung nicht so schnell ändert.“ Nach der Entlassung von Lucien Favre bringt Edin Terzic die Saison beim BVB zu Ende, danach besteht Bedarf.

Ginter selbst will erst im Sommer eine Entscheidung über eine Verlängerung seines 2022 auslaufenden Vertrages treffen.

Ginter glaubt nicht an Rose-Abschied. ©FIRO/SID

Fotos: SID

Weitere News und Infos in unserem Magazin. Diskussionsthemen bei uns im Forum: fussballboard.de