Ginter über Gladbach-Abschied: „Etwas kaputt gegangen“

Fußball-Nationalspieler Matthias Ginter hat vor seinem Wechsel von Borussia Mönchengladbach zum SC Freiburg scharfe Kritik an den Fohlen geübt.

Mönchengladbach (SID) – Fußball-Nationalspieler Matthias Ginter hat vor seinem Wechsel von Borussia Mönchengladbach zum SC Freiburg scharfe Kritik an den Fohlen geübt. Als er im vergangenen Sommer erfahren habe, dass ihn die Borussia verkaufen will, sei es zum Bruch mit dem Verein gekommen. „Das war für mich schon sehr bitter und hart. Da ist etwas kaputt gegangen“, sagte der 28-Jährige im Gladbacher Fan-Podcast „MitGedacht“.

Zuvor habe ihm der Verein um den damaligen Manager Max Eberl bei ersten Vertragsgesprächen im Februar 2021 noch versichert, als Führungsfigur und künftiger Kapitän mit ihm zu planen. Nachdem ein Wechsel im Sommer aus unterschiedlichen Gründen nicht zustande gekommen war, habe ihm der Verein im Oktober ein „Alibi-Angebot“ gemacht, so Ginter: „Ich habe aber zu meinem Berater gesagt: Egal, wie die Summe ist, das Ding ist durch.“

Besonders enttäuscht habe ihn zudem, dass er keine eigene Stellungnahme abgeben durfte, als die Borussia seinen Abgang zum Saisonende öffentlich machte: „Dass ich so öffentlich hingestellt wurde und ich aus meiner Sicht nichts dazu gesagt habe, weil ich keine Unruhe stiften wollte, das war die härteste Zeit“, sagte Ginter.

Nach 178 Pflichtspielen für die Borussia, bei der er seit 2017 unter Vertrag steht, wechselt der gebürtige Freiburger nach der Saison zurück zu seinem Heimatverein. 2012 hatte Ginter dort bei den Profis debütiert und bis zu seinem Transfer zu Borussia Dortmund im Jahr 2014 insgesamt 81 Pflichtspiele absolviert.

Ginter kritisiert Mönchengladbach (© FIRO/FIRO/SID/)
Bild: Ginter kritisiert Mönchengladbach (© FIRO/FIRO/SID/)

Weitere News und Infos in unserem FCL-Magazin

Letzte News

Aktuelle News

Frankfurt mit Lindström im Europacup-Finale

Eintracht Frankfurt kann im Finale der Europa League auf den zuletzt angeschlagenen Offensivspieler Jesper Lindström zurückgreifen. Sevilla (SID) – Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt kann im Finale der Europa League auf den zuletzt angeschlagenen Offensivspieler Jesper Lindström zurückgreifen. „Jesper geht es sehr gut, er hat das Abschlusstraining ohne Probleme bestritten“, sagte Trainer … [Weiterlesen]

Aktuelle News

Rangers selbstbewusst: „Wollen den Cup nach Hause bringen“

Teammanager Giovanni van Bronckhorst von den Glasgow Rangers zeigt sich vor dem Endspiel der Europa League gegen Eintracht Frankfurt angriffslustig. Sevilla (SID) – Teammanager Giovanni van Bronckhorst von den Glasgow Rangers hat sich vor dem Endspiel der Europa League gegen Eintracht Frankfurt angriffslustig gezeigt. „Ein Finale ist nur schön, wenn … [Weiterlesen]

Aktuelle News

Union holt Leweling aus Fürth

Der Offensivspieler folgt seinem Teamkollegen Paul Seguin an die Alte Försterei. Köln (SID) – Union Berlin hat den deutschen U21-Nationalspieler Jamie Leweling vom Bundesliga-Absteiger SpVgg Greuther Fürth verpflichtet. Der Offensivspieler folgt seinem Teamkollegen Paul Seguin an die Alte Försterei, die Vertragslaufzeit gab Union nicht bekannt.  „Man konnte in den letzten … [Weiterlesen]

2. und 3. Bundesliga

Eisele verpflichtet: KSC komplettiert Torwarttrio

Zweitligist Karlsruher SC hat sein Torwarttrio komplettiert. Von Fortuna Düsseldorf verpflichteten die Badener den 26-jährigen Kai Eisele. Karlsruhe (SID) – Fußball-Zweitligist Karlsruher SC hat sein Torwarttrio komplettiert. Von Fortuna Düsseldorf verpflichteten die Badener den 26-jährigen Kai Eisele. Er erhielt einen Vertrag bis 2024 und ist neben Marius Gersbeck und Max … [Weiterlesen]

2. und 3. Bundesliga

Fortuna-Kapitän Bodzek künftig in der Regionalliga

Der bisherige Kapitän Adam Bodzek wird nicht mehr für  die Profi-Mannschaft von Fortuna Düsseldorf spielen, bleibt aber im Verein. Düsseldorf (SID) – Der bisherige Kapitän Adam Bodzek wird nicht mehr für  die Profi-Mannschaft von Fortuna Düsseldorf spielen, bleibt aber im Verein. Wie die Rheinländer am Dienstag bekannt gaben, wird der … [Weiterlesen]

Aktuelle News

Nach Aufstieg: Schalke-Abschiede im halben Dutzend

Schalke 04 hat nach dem Aufstieg in die Fußball-Bundesliga fünf Spieler und Co-Trainer Peter Hermann verabschiedet. Gelsenkirchen (SID) – Schalke 04 hat nach dem Aufstieg in die Fußball-Bundesliga fünf Spieler und Co-Trainer Peter Hermann verabschiedet. Prominentester Abgang unter den Profis ist der senegalesische Nationalverteidiger Salif Sane, auch die Verträge mit … [Weiterlesen]