Gnabry übernimmt Riberys alte Rückennummer

München (SID) – Den enormen Stellenwert von Serge Gnabry (25) bei Bayern München kann man künftig auf dem Trikot des Fußball-Nationalspielers ablesen. Der Außenstürmer, der in der abgelaufenen Spielzeit nicht zuletzt wegen seiner neun Champions-League-Tore maßgeblichen Anteil am Gewinn des Triples hatte, läuft fortan mit der prestigeträchtigen Rückennummer sieben auf.

Diese gehörte von 2007 bis zu seinem Karriereende im Sommer 2019 dem französischen Publikumsliebling Franck Ribery. „Ich freue mich sehr, künftig mit dieser Rückennummer aufzulaufen“, sagte Gnabry: „Franck hat die Fans immer begeistert – das motiviert mich umso mehr.“ Bislang trug Gnabry die 22.

Von der Vergabe fester Trikotnummern in der Bundesliga vom Jahr 1995 an bis 2007 hatte beim FC Bayern Edeltechniker Mehmet Scholl die sieben auf dem Jersey. Zuvor waren auch der heutige Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge und Erfolgstrainer Hansi Flick zu aktiven Zeiten zumindest phasenweise mit dieser Nummer aufgelaufen.

Gnabry läuft in Zukunft mit der Rückennummer sieben auf. ©FIRO/SID

Fotos: SID