Guardiola: „Wenn ich die Champions League nicht gewinne, bin ich gescheitert“

Köln (SID) – Teammanager Pep Guardiola vom englischen Topklub Manchester City hat sich vor dem Restart im Europapokal selbst unter Druck gesetzt. „Wenn ich die Champions League nicht gewinne, bin ich gescheitert“, sagte der 49-Jährige im DAZN-Interview. „Aber das Wichtigste ist, es zu versuchen.“

Guardiola steht mit City im Achtelfinale der Königsklasse. Im Hinspiel gewannen die Skyblues vor der Corona-Zwangspause beim spanischen Rekordmeister Real Madrid mit 2:1. Das Rückspiel steigt am 7. August (21.00 Uhr/Sky) in Manchester. Dort fällt die Entscheidung, wer am Finalturnier in Lissabon teilnehmen wird.

Laut dem ehemaligen Bayern-Coach sollte seine Mannschaft aber „nicht zu viel über den Vorteil nachdenken, den wir haben, denn dann werden wir Schwierigkeiten bekommen“, sagte Guardiola. Er werde „keine taktischen Änderungen vornehmen oder irgendetwas machen, nur um Real Madrid zu überraschen“.

Ohne Champions-League-Sieg unzufrieden: Pep Guardiola. ©SID JAVIER SORIANO

Fotos: SID