Gündogan lobt Eberl: „Schwimmt auch mal gegen den Strom“

München (SID) – Fußball-Nationalspieler Ilkay Gündogan von Manchester City hat vor dem Champions-League-Achtelfinale Gladbachs Sportdirektor Max Eberl in den höchsten Tönen gelobt. „Er findet immer die richtigen Worte. Ich bewundere ihn dafür, dass er auch mal gegen den Strom schwimmt, keine populistischen Antworten gibt, aber dennoch den Finger – wenn nötig – in die Wunde legt. Er wirkt immer sehr menschlich auf mich“, sagte Gündogan dem kicker.

Ihn habe deshalb „nicht überrascht, dass sich vor ein paar Jahren auch der FC Bayern nach ihm erkundigt hatte, wie zu lesen war“, ergänzte der City-Profi vor dem Hinspiel gegen die Borussia am Mittwoch (21.00 Uhr/Sky) in Budapest.

Gündogan findet die Entwicklung der Gladbacher „auf jeden Fall bemerkenswert, seit ich 2016 die Bundesliga verlassen habe. Man hat dort das Gefühl, dass die Personen genau wissen, was sie tun. Und wenn es doch mal schlechter läuft, bricht nicht gleich Panik aus.“

Mit City, souveräner Tabellenführer in England, ist Gündogan gegen die Borussia klarer Favorit. Der 30-Jährige warnt aber: „Sie haben nicht wirklich klassische Stärken oder Schwächen, genau das macht sie aber so schwer ausrechenbar. Diese Saison haben sie mehrfach gezeigt, dass sie absolute Spitzenteams schlagen können wie den FC Bayern, aber auch in der Champions League waren sie sehr erfolgreich. Sie kommen sehr stark über das Kollektiv.“

Ilkay Gündogan trifft mit City auf Gladbach. ©FIRO/SID

Fotos: SID

Weitere News und Infos in unserem Magazin. Diskussionsthemen bei uns im Forum: fussballboard.de