Haaland schaut bei der EM nur zu: Aus mit Norwegen

Köln (SID) – Stürmerstar Erling Haaland bleibt bei der Fußball-EM im kommenden Sommer (11. Juni bis 11. Juli 2021) nur die Rolle des Zuschauers. Der Dortmunder Bundesligaprofi verlor mit seinen Norwegern in den EM-Play-offs gegen Serbien mit 1:2 (1:1) nach Verlängerung und verpasste damit die Teilnahme an der Endrunde. Die Serben sind ihrerseits nun bei der EM ein möglicher Gruppengegner von England, Vizeweltmeister Kroatien und Tschechien.

Haaland blieb am Donnerstag ohne Treffer. Mathias Normann (88.) rettete die Norweger, die durch Sergej Milinkovic-Savic (81.) in Rückstand geraten waren, in die Verlängerung. Dort schlug Milinkovic-Savic (103.) erneut zu.

Wer letztlich bei der EM dabei ist, entscheidet sich am 12. November. Serbien trifft dann auf Schottland, das sich im Elfmeterschießen 5:3 gegen Israel durchsetzte.

Mit Norwegen nicht bei der EM: Erling Haaland. ©SID

Fotos: SID