Hall of Fame jetzt mit Vogts, Möller, Ballack, Fischer und Völler

Dortmund (SID) – Berti Vogts (73), Andreas Möller (53), Michael Ballack (44), Klaus Fischer (70) und Rudi Völler (60) sind als weitere Mitglieder in die Hall of Fame des deutschen Fußballs aufgenommen worden. Dies gab das Deutsche Fußballmuseum in Dortmund am Freitag nach einer Wahl von führenden deutschen Sportjournalisten*innen bekannt.

Zuvor waren die Ehrenspielführer Fritz Walter, Franz Beckenbauer, Uwe Seeler und Lothar Matthäus sowie Sepp Maier, Andreas Brehme, Paul Breitner, Matthias Sammer, Günter Netzer, Gerd Müller und Helmut Rahn in „Die erste Elf“ berufen worden. Als erster Coach hatte Ex-Bundestrainer Sepp Herberger, Macher des „Wunders von Bern“ 1954, Aufnahme gefunden. Es folgten in der zweiten Runde als weitere Hall-of-Famer der 1996 verstorbene Ex-Bundestrainer Helmut Schön sowie Oliver Kahn (51), Hans-Jürgen „Dixie“ Dörner (69), Wolfgang Overath (77) und Jürgen Klinsmann (56).

Zur Wahl standen ausschließlich Spieler, die ihre Karriere vor mindestens fünf Jahren beendet haben. Für die feierliche Aufnahme der Neuzugänge 2019 (Kahn, Klinsmann, Overath, Dörner) und 2020 (Vogts, Möller, Ballack, Fischer und Völler) plant das Deutsche Fußballmuseum eine mediale Veranstaltung unmittelbar vor der EM 2021 im kommenden Jahr. Aufgrund der Corona-Pandemie mussten die Ehrungen der in 2019 gewählten Spieler verschoben werden.

Neu in Hall of Fame des deutschen Fußballs: Rudi Völler. ©FIRO Sportphoto/SID

Fotos: SID